19. Mainzer Bierbörse lockt ans Rheinufer

Mainz – Pils, Hefeweizen, Lagerbier, Kölsch und Pale Ale: Die 19. Mainzer Bierbörse lockt von Freitag bis Sonntag, 7. bis 9. Juli, ans Mainzer Rheinufer zwischen Theodor-Heuss-Brücke und Raimunditor. An mehr als 60 Ständen gibt es leckere traditionelle oder exotische Gerstensäfte aus aller Welt zu kosten. Erstmals gibt es diesmal am „Haus der 131 Biere“ ein Bier aus Hawaii. „Big Wave“ und „Long Board“ heißen die beiden leckeren Sorten aus der Surferhochburg in kleinen Flaschen mit bunten Etiketten der Kona Brewing Company aus Hawaii.

Eine echte Rarität ist auch das „Lebanese Brew“, ein Gerstensaft aus dem Libanon mit lediglich 4,3 Prozent Alkoholgehalt. Ein erfrischendes Sommerbier ist das „Original Crocodil Lager Beer“ der Krönlein Brauerei aus Schweden. Erstmals in Mainz dabei ist auch „O Hara’s“ aus Irland mit leckeren Craft-Bieren. Die Carlow Brauerei zapft ein Irish Pale Ale, ein Irish Red und ein Irish Stout. Freunde der angelsächsischen Biere werden bei der Belhaven-Brauerei aus Schottland mit Spezialitäten wie St. Andrews Amber und Twisted Thistle IPA fündig. Hinzu kommen die beliebten bayrischen Gerstensäfte wie Augustiner, Münchner Hofbräu und Augustiner sowie die Lokalmatadoren Eisgrubbräu, Rheinhessenbräu, Brauhaus Castel und Eulchen. Der Fassbieranstich ist am Freitag, 7. Juli, mit Wirtschaftsdezernent Christopher Sitte am Stand vom Eisgrubbräu.

An allen drei Tagen sorgt Livemusik von zwei Livebühnen für beste Partylaune. Mit dabei sind die „Backdoors“ aus Bad Kreuznach und „Danny & the Boys“ aus Karlsruhe. Die Bierbörse ist am Freitag und Samstag jeweils von 15 bis 1 Uhr sowie am Sonntag von 11 bis 21 Uhr geöffnet. Weitere Infos gibt es unter www.bierboerse.com.