31 Handy-Verstöße bei Verkehrskontrollen

Die Polizei hat mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei kürzlich über mehrere Stunden Verkehrskontrollen des Straßenverkehrs mit schwerpunktmäßiger Ahndung von Handyverstößen durchgeführt. Die Kontrollen fanden mit Zivilfahrzeugen und ziviler Kleidung statt, sowohl stationär als auch mobil im ganzen Dienstgebiet. Insgesamt mussten 31 Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen der Nutzung eines Mobiltelefons gefertigt werden. Ferner wurden zwei Barverwarnungen aufgrund von Gurtverstößen ausgesprochen. Die Nutzung eines Mobiltelefons als Führer eines Kraftfahrzeuges wird mit einem Bußgeld in Höhe von 60 Euro, sowie einem Punkt im Fahreignungsregister geahndet.

Vorheriger ArtikelStiftung der Sparda-Bank übergibt 75.000 Euro
Nächster ArtikelEhrlicher Finder gibt 1200 Euro zurück
Avatar-Foto
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.