„Hauptsache gesund“ sagt man, wenn einem Schlimmes widerfährt. Und in der Regel stimmt hier jeder zu. Denn unsere Gesundheit ist bekanntlich unser höchstes Gut. Aber so recht bewusst wird uns dies erst dann, wenn wir selbst einmal krank werden. Auch mich hat es, wie fast jeden, Anfang des Jahres erwischt. Von einem auf den anderen Tag lag ich mit Grippe im Bett und nichts ging mehr. Aber so erging es wohl fast jedem. Die Arztpraxen waren auf jeden Fall voll und man musste regelrecht um einen Termin beim Arzt seines Vertrauens kämpfen, nur um zu hören, dass man kein Einzelfall sei. Ich wurde wie so viele andere mit Antibiotikum ins Bett geschickt und musste kürzertreten. Schuld daran war mit Sicherheit die Kältewelle, die Deutschland nun lange genug im Griff hatte. Kaum dachte man, es wird wärmer, ging es mit der Kältewelle doch noch weiter bis es auch den Letzen erwischt hatte. Zeitweise war unsere Firma wie ausgestorben. Jeder kurierte sich so gut es ging aus. Umso schöner ist es nun, dass es dieser Tage letztendlich doch etwas wärmer geworden ist. Überall wird nun der Grill ausgepackt und wir fangen wieder an, noch etwas zaghaft aus unseren Häusern herauszukommen. Langsam kehrt wieder das Leben ein. Niemand klagt mehr über die Grippewelle, die nun hoffentlich erst einmal vorbei ist. Und nach der langen Kälteperiode könnte man schon langsam wieder sagen „Wann wird es endlich wieder Sommer?“ Denn ich für meinen Teil sehne mich nun wieder nach deutlich wärmeren Temperaturen.

Herzlichst Ihr
Ekkehard Schenk
Verleger