(akz-d) Den richtigen Wein zum Weihnachtsmenü zu finden kann eine echte Herausforderung sein, denn die einzelnen Menügänge stellen mitunter komplett unterschiedliche Anforderungen an den begleitenden Rebensaft. Eine große Hilfe können vorab zusammengestellte Pakete sein, wie sie beispielsweise die Württemberger Weingärtnergenossenschaften präsentieren. Auch in diesem Jahr ist im Festtagspaket (erhältlich unter www.weinheimat-wuerttemberg.de) neben passenden Weinen auch ein Sekt enthalten: Gleich zum Auftakt, sozusagen als spritziger und gleichzeitig eleganter Aperitif, steht der Blanc de Blanc Cuvée Sekt brut der Württembergischen Weingärtner-Zentralgenossenschaft bereit. In ihm vereint sich das feine Aroma des Chardonnay mit der Spritzigkeit des Weißburgunders.

Wird helles Geflügel serviert oder ein vegetarisches Gericht wie blanchiertes Gemüse, macht der Zweigelt Rosé der Remstalkellerei eine gute Figur. Er verfügt über ein ausgeprägtes Himbeeraroma, spürbare Süße und feine Säure. Letztere lässt ihn auch zu Würstchen mit Kartoffelsalat gut aussehen. Ein klassischer Weihnachtskarpfen dagegen ruft nach einem Wein mit kräftigem Körper und Schmelz, gerne aus dem Holzfass. Er harmoniert toll mit der buttrigen Sauce. Hier empfiehlt sich der “8“ Chardonnay trocken der Bottwartaler Winzer mit Aromen von Melone, Banane, Zitrusfrüchten, Karamell, Toast und Vanille.

Zu Wildgeflügel wie Truthahn, Fasan und Rebhuhn oder zur Gans ist ein Wein mit Eleganz gefragt. Tiefdunkel präsentiert sich die „Genialo“ Rotweincuvée trocken der Weinkellerei Hohenlohe, mit intensiven Aromen und südländischer Stilistik. Liegt dagegen Reh, Hirsch oder gar Wildschwein auf dem Teller, muss auch der Wein ganze Kraft entfalten. Hier kommt der „Mann im Fass“ Lemberger trocken der Weingärtner Stromberg-Zabergäu ins Spiel. Aromen von Brombeeren und schwarzer Johannisbeere, dazu eine harmonische Eichenholznote – das passt auch zu schmackhaft-intensiven Speisen mit kräftigen Saucen. Als Begleiter am Kamin ist dieser Wein ebenfalls eine Eins. Desserts wie Gebäck, Kuchen oder Götterspeise werden prima begleitet vom Muskattrollinger der Felsengartenkellerei Besigheim, der diesen mit Duft nach Rosen, Kirschen und Muskat eine ganz eigene Note verleiht.