(spp-d) Kühle Regentage, Stress oderungesunde Ernährung schwächen unser Immunsystem. Wie sie sich schützen können, um das ganze Jahr fit zu bleiben erfahren Sie hier:

Ernährung: Vitamin- und vitalstoffreiche Nahrung beugt Erkältungen vor. Vitamin C stärkt die Abwehrkräfte, Vitamin E und A schützen die Zellen. Essen Sie täglich 2 Stück frisches Obst und eine große Portion Gemüse wie Möhren, Kohlrabi oder andere Wurzelgemüse.

Bewegung und Abhärtung: Moderater Sport, besonders an der frischen Luft, sorgt für eine gute Belüftung der Lunge, so dass Krankheitserreger sich schlechter festsetzen können. Regelmäßiges Saunieren trainiert den Körper, Temperaturwechsel gut auszugleichen.

Medikamente: Um das Immunsystem zu stärken, kann man Zink, Q10 und Vitamin C als Pulver einnehmen. Auch die speziell aufbereiteten Schüßler-Salze (Apotheke, z. B. von DHU) können helfen. Besonders wichtig in der Erkältungszeit sind die Schüßler-Salze Nr. 3 (Sauerstoffversorgung) Nr. 6 (für die Schleimhäute) und die Nr. 7 (Entspannung und Erholung).

Geheimtipp: Entspannung
Stressreduktion ist tatsächlich ein effektiver Schutz gegen eine Erkältung. Denn die Immunabwehr funktioniert umso besser, je weniger sie durch Stress blockiert wird.

Die beste Medizin gegen grippale Infekte ist allerdings Ruhe und viel Schlaf. Stellt sich aber innerhalb von 2-3 Tagen keine deutliche Besserung ein, oder werden die Symptome wie Fieber, Schmerzen oder Husten noch schlimmer, sollte ein Arzt aufgesucht werden.