(akz-d) Für viele ist die Route 66 eine Straße der Sehnsüchte, die wie keine andere für Freiheit und Abenteuer steht. In Illinois, im Herzen der USA, kann der nostalgische Geist auf Originalstrecken entlang charmanter Städte, historischer Tankstellen und Kuriositäten erfahren werden. Die Reise beginnt mit einem Frühstück bei Lou Mitchell‘s, nahe dem historischen „Route 66 Begin“-Schild in Downtown Chicago, und führt durch faszinierende Wolkenkratzerschluchten nach Südwesten. In Joliet sind das alte Staatsgefängnis Old Joliet Prison und das Joliet Area Historical Museum sehenswert.

Foto: Ambler Becker/dicesales.com/Illinois Office of Tourism/akz-d

„Get your kicks …“

Der Gemini Giant grüßt in Wilmington vor dem Launching Pad Drive-In. Der Fiberglas-Astronaut zählt zu den berühmten Muffler Men, riesige Werbestatuen aus den 1960er-Jahren. Weiter geht die Fahrt vorbei an restaurierten Tankstellen aus den 1930er-Jahren: Ambler-Becker Texaco Gas Station in Dwight und Standard Oil Gas Station in Odell. Ein Stopp in Pontiac lässt Fans im Route 66 Association Hall of Fame & Museum historische Erinnerungsstücke und im Pontiac-Oakland Museum & Resource Center ausgesuchte Pontiacs entdecken. Vor den bunten Wandmalereien schießen Reisende das perfekte Roadtrip-Foto, bevor sie in Illinois‘ Hauptstadt Springfield das exzellente Abraham Lincoln Presidential Library & Museum, Lincolns Wohnhaus und Grabstätte erwarten. Nach einer Stärkung im Cozy Dog Drive In mit Corn Dogs, in Maismehlteig frittierte Hotdogs am Stiel, fahren Roadtripper in Auburn auf original Straßenbelag aus handverlegten Ziegelsteinen.

Foto: Matthew Comer/Illinois Office of Tourism/akz-d

In Carlinville begeistert das Million Dollar Courthouse, ein skandalumwittertes Gerichtsgebäude. Eine Pause mit gebratenen Artischockenherzen im Ariston Cafe in Litchfield macht Lust auf Shopping in Livingston: Hier bietet die Pink Elephant Antique Mall ausgefallene Vintage-Kleidung an. Ein Abstecher ins pittoreske Alton lohnt sich, bevor in Collinsville die weltgrößte Ketchupflasche – eigentlich ein Wasserturm – zu besichtigen ist. Danach endet die Route 66 in Illinois an der Chain of Rocks Bridge über dem Mississippi, doch den Spirit der Mother Road nehmen die Reisenden mit nach Hause.

Mehr Informationen gibt es online unter www.enjoyillinois.de oder beim Illinois Office of Tourism, München, Telefon 089/6890 638-51, illinois@lieb-management.de.

Foto: Illinois Office of Tourism/akz-d