Foto – N.Sieben

HECHTSHEIM – Trauernde Eltern & Kinder Rhein-Main e.V. darf mit großer Freude verkünden, dass Lars Reichow den karitativ tätigen Verein ab sofort als Botschafter unterstützt. Der Kabarettist und Entertainer hat die Zusammenarbeit bei seinen Auftritten im Mainzer Unterhaus mit dem Programm „Wunschkonzert“ bekanntgegeben. Trauernde Eltern & Kinder Rhein-Main e.V. konnte zugleich bei den Veranstaltungen im Unterhaus mit einem Stand für seine Arbeit werben.

Der in Mainz geborene und lebende Lars Reichow will mit seiner Botschaftertätigkeit den Verein vor allem in dessen Öffentlichkeitsarbeit unterstützen. Neben der Finanzierung und Organisation professioneller Trauerbegleitung für Eltern, die eine Tochter oder einen Sohn verloren haben, und auch für Kinder, die um eine geliebte Person trauern, hat sich der ehrenamtlich geführte Verein zur Aufgabe gemacht, das Thema Trauer zu enttabuisieren.

„Tod und Trauer sind Themen, die wir in unserer Gesellschaft allzu gerne ausblenden. Menschen haben Angst davor, was nur allzu verständlich ist. Umso wichtiger ist die Arbeit von Trauernde Eltern & Kinder Rhein-Main e.V., weil der Verein jenen Halt und Hilfe anbietet, die einen besonders schweren Verlust erlitten haben. Eltern sollten nicht am Grab ihrer Kinder stehen müssen und Kinder sollten nicht in jungen Jahren ihre Eltern verlieren. Ich möchte dazu beitragen, dass das Verständnis für die so wichtige Arbeit des Vereins vielleicht ein kleines bisschen größer wird. Und vielleicht gelingt es uns im Doppelpass, die Hemmschwelle im Umgang mit Trauernden, die sich oftmals durch kleine, unscheinbare Gesten ermutigt und verstanden fühlen, ein klein wenig zu brechen“, sagt Reichow.

Foto: N.Sieben

Weitere Botschafter des Vereins sind die frühere Fußball-Weltmeisterin Nia Künzer sowie Dirk Martin, Prokurist bei Lotto Rheinland-Pfalz. Die Botschaftertätigkeit ist entsprechend der Vereinsregularien von Trauernde Eltern & Kinder Rhein-Main e.V. zunächst auf zwei Jahre angelegt.

„2015 haben wir die Idee geboren, Botschafter für unseren Verein zu gewinnen. Wir verfolgen damit den Gedanken, in der Außendarstellung neue Wege zu gehen, durch die Botschafter neue Netzwerke zu erschließen, aber auch zugleich inhaltlich Anregungen zu bekommen“, sagt Daniel Meuren, stellvertretender Vorsitzender von Trauernde Eltern & Kinder Rhein-Main e.V. „Lars Reichow verbindet in seinem künstlerischen Wirken die lustige Seite des Lebens mit dem Ernsthaften und bisweilen Melancholischen. Bei ihm ist Nachdenklichkeit genauso geboten wie das herzhafte Lachen. Wir wünschen uns, dass wir im Zusammenwirken mit Lars Reichow manche Hemmschwelle im Umgang mit Trauer und Trauernden aufbrechen können.“

Hintergrundinformation: Der 1997 gegründete Verein Trauernde Eltern & Kinder Rhein-Main bietet Eltern, Geschwistern, Jugendlichen und Kindern intensive Trauerbegleitung an und ist zu über 80 % spendenfinanziert. In der Geschäftsstelle des Vereins (Carl-Zeiss-Str. 32) nehmen pro Jahr über 400 Trauernde die dortigen Angebote in Anspruch.

Kontakt: Trauernde Eltern & Kinder Rhein Main e.V.; Telefon 06131/6172658, www.eltern-kinder-trauer.de

Nicole Sieben