txn. Ein schön gestalteter Außenbereich steigert nicht nur den Wohlfühlfaktor, sondern auch den Wert der Immobilie. Hausbesitzer können den Verkaufspreis um durchschnittlich bis zu 18 Prozent höher ansetzen. Dies gilt umso mehr, wenn die Außenanlagen sich auch noch nach Jahren in einem guten und gepflegten Zustand befinden. Für Wege und Terrassen sollten möglichst werthaltige Materialien verwendet werden, die viele Jahre überdauern. Und auch die Gartenanlage hat Einfluss auf den Wert des Gesamtensembles. Wichtig sind genügend Freiräume. Ausgedehnte Rasenflächen sind ideal, denn sie sind pflegeleicht und vermitteln dem Auge das Gefühl von Weite und Offenheit. Große Bäume liefern Schatten, zu viele machen den Garten hingegen dunkel. Bei Zäunen und Toren fällt die Wahl oft auf feuerverzinkten Stahl. Der Grund: „Beim Feuerverzinken wird das Material durch eine Legierung unlösbar mit Zink überzogen und bleibt so langlebig und wartungsfrei gegen Witterungseinflüsse geschützt“, betont Frank Neumann, Sprecher der Initiative Zink. Dem persönlichen Geschmack stehen dabei buchstäblich alle Tore offen, denn die feuerverzinkten Zäune gibt es von klassisch bis modern in den verschiedensten Formen und Farben. Die Auswahl entscheidet über die optische Wirkung: So können sich die Elemente entweder harmonisch an das Haus anpassen oder als bewusster Kontrast starke Akzente im Garten setzen. Weitere Informationen über Zink online unter www.zink.de