Mainz – Der zweite Sonntag im Dezember ist in jedem Jahr der Weltgedenktag für alle verstorbenen Kinder. Zu einem gemeinsamen ökumenischen Gedenkgottesdienst für alle verstorbenen Kinder, Geschwister und Eltern lädt der Verein Trauernde Eltern & Kinder Rhein-Main e.V. in Kooperation mit dem Ronald McDonald Haus Mainz und dem Ambulanten Jugend- und Kinderhospizdienst Mainz am Sonntag, 08.12.2019 in die St. Franziskus Kirche, Rubensallee 1-5, Mainz-Lerchenberg, ein. Der Gedenkgottesdienst beginnt um 15 Uhr, die Kirche ist ab 14 Uhr für alle Trauernden Eltern, Geschwister, Großeltern und Menschen die sich den Trauernden verbunden fühlen, geöffnet.

Es besteht die Möglichkeit in einem ausgelegten Gedenkbuch die Namen der verstorbenen Kinder einzutragen, die dann während des Gottesdienstes verlesen werden. Für jedes Kind kann eine Kerze angezündet werden. Im Anschluss an die Gedenkfeier sind alle herzlich eingeladen zum gemeinsamen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen im Gemeindehaus, St. Franziskus. Für alle Kinder, die nicht an dem Gottesdienst teilnehmen möchten, gibt es im Gemeindehaus eine Kinderbetreuung von 14:30 – 17 Uhr.

Die weltweite Bewegung „The Compassionate Friends“ (mitfühlende Freunde) wurde 1990 nach Deutschland gebracht. Durch diese Bewegung entstand die Idee des Rituals, dass am Weltgedenktag verwaiste Eltern und Geschwister auf aller Welt um 19 Uhr brennende Kerzen in die Fenster stellen. Während die Kerzen in der einen Zeitzone erlöschen, werden sie in der nächsten entzündet, so dass die Lichterwelle 24 Stunden die ganze Welt umringt. Jedes Licht versichert trauernden Eltern die Solidarität untereinander. Es steht für das Wissen, dass diese Kinder die Welt erhellt haben und dass sie nie vergessen werden. Aber auch für die Hoffnung, dass die Trauer das Leben der Angehörigen nicht für immer dunkel bleiben lässt.
Nicole Sieben