KRIFTEL –

Damen 2: Die Damen 2 bejubeln ihren 9. Sieg in Folge – Foto: TuS Kriftel

Damen 2 weiterhin ungeschlagen in der Rückrunde!
Am 08.03.2020 bestritten die Damen der TuS Kriftel II hochmotiviert Ihr Saisonspiel gegen den TV Elz.

Im ersten Satz spielten die Kriftelerinnen mit einer souveränen Leistung und zeigten wer die bessere Mannschaft auf dem Feld ist. Der Satz wurde deutlich mit 25:18 Punkten gewonnen. Im zweiten Satz konnten die Krifteler Damen ihre gewohnte Stärke nicht ganz ausspielen, sodass der zweite Satz nur mit 20:25 an die Damen 2 der TuS Kriftel ging. Im dritten Satz gab es ein Kopf an Kopf Rennen. Nach einem langen Kampf konnten die Damen jedoch denn Durchgang letztendlich mit 22:25 für sich entscheiden.

Im vierten Satz setzten sich die Damen der TuS noch einmal deutlich durch und gewannen schließlich dieses Spiel verdient mit 3:1.

Es spielten: Hannah Schäfer, Selina Geis, Sophie Dellzeit (MB), Sonja Ströll, Louisa Feuerstein, Anja Gruner (AA), Jana Fischer, Selina Atastöken (D), Lisa Wagner, Sophie Müller und Erika Giske (Z) und Raja Vinkemeier (L)


Snow-Volleyball DM: Die vier Krifteler Spieler erreichen einen starken 5. Platz – Foto: Vera Weber

Starker 5. Platz bei der Snowvolleyball DM

Am 07. und 08.03.2020 fanden im bayerischen Oberstaufen die 3. Deutschen Meisterschaften im Snowvolleyball statt.
Auch ein Krifteler Team, bestehend aus vier Spielern der Herren 1 (Cedric Braetsch, Peter Nogueira-Schmidt, Georg Wolf und Jannik Weber), konnte sich für das Hauptfeld qualifizieren und im Kampf um den Titel mitmischen.

Am Samstagmorgen ging es im ersten Spiel der Männerrunde gegen vier erfahrene Beachvolleyballer aus Kiel. Schon die ersten Ballwechsel zeigten, dass aufgrund der ungewohnten Gegebenheiten eine außerordentliche Menge an Konzentration nötig ist um sich in diesem Turnier behaupten zu können.
Durch ein solides Sideout-Spiel und druckvolle Aufschläge gingen die Krifteler jedoch bereits in der Satzmitte in Führung und konnten den ersten Satz mit 15:10 für sich entscheiden.
Im Laufe des zweiten Satzes erhöhten jedoch auch die Kieler ihren Aufschlagdruck, was zu einem frühen Rückstand der Krifteler führte, den diese erst zum 13:13 wieder ausgleichen konnten. Durch ein starkes Sideoutspiel wurden mehrere Satzbälle der Kieler abgewehrt. Eine saubere Block- und Abwehrarbeit verhalf den Kriftelern schließlich dazu auch den spannenden zweiten Satz mit 19:17 für sich zu entscheiden.

Im zweiten Spiel ging es gegen das Favoritenteam und den späteren Zweitplatzierten, um den ehemaligen VfB Friedrichshafen-Star und Nationalspieler Phillip Collin.
Auch hier machte sich die saubere Block- und Abwehrarbeit bezahlt und verhalf den Kriftelern im ersten Satz unerwartet zu drei Satzbällen. Diese blieben jedoch leider ungenutzt. Starke Aufschläge des gegnerischen Favoritenteams führten schließlich zu einem unglücklichen 15:17 Satzverlust. Spätestens jetzt wurde klar, dass trotz der Unerfahrenheit des Krifteler Teams (ausgenommen von Georg Wolf, der sich im Vorjahr bereits als Deutscher Snowvolleyball Meister küren durfte) mit einem hohen Maß an Konzentration auch vermeintliche Favoriten zum Zittern gebracht werden können.

Dieser neu geschöpfte Mut sollte jedoch nicht ausreichen. Der hohe Aufschlagdruck des gegnerischen Teams bereitete den Kriftler Jungs somit auch im zweiten Satz Probleme, weshalb auch dieser leider mit 11:15 verloren ging.

Trotz dieser Niederlage war das Ticket für das Viertelfinale am Sonntagmorgen jedoch gelöst. In diesem K.O. – Spiel traten die Jungs gegen bereits aus der Hallenrunde bekannte Gesichter des TSV Grafing an. Schnell zeigte sich jedoch wer hier den besseren Tag erwischt hatte. Der erste Satz ging aufgrund fehlender Konzentration und einer zu hohen Eigenfehlerquote deutlich mit 6:15 an die späteren Sieger aus Bayern. Im zweiten Satz hielten sich unsere Jungs zwar bis  zum 10:10 im Rennen, verloren jedoch dann leider auch diesen Satz mit 10:15.

Dies bedeutete für unsere Jungs schließlich einen etwas unglücklichen, aber dennoch zufriedenstellenden 5.Platz bei der Snowvolleyball DM bei traumhafter Kulisse und wunderschönem Wetter.


U14 weiblich: Toller 2. Platz beim Hessenjugendpokal für die weibliche U14 – Foto: TuS Kriftel

2. Platz beim Hessenjugendpokal der U14 w

Am 08.03.2020 fand der Hessenjugendpokal weiblichen U14 in Wetter statt.

Vier Spielerinnen der TuS Kriftel, die eigentlich noch in der U13 Altersklasse starten, hatten sich für dieses Pokalfinale qualifiziert.

Gegner in der Vorrunde waren die TuS Niederjosbach und die HTG Bad Homburg, die die Spielerinnen aus Kriftel souverän in jeweils 2 klaren Sätzen besiegten.

In der Zwischenrunde traf Kriftel auf den SC Königstein 2 und auch bei diesem Gegner zeigten die Spielerinnen keine Schwächen, spielten ihr gesamtes Können aus und gewannen auch dieses Spiel klar mit 2:0.

Mit der Sicherheit im Rücken mindestens Dritter zu werden, ging es dann gegen die Mannschaft vom VC Wiesbaden 3. Dieses Spiel entwickelte sich zu einem starken (Final-)Spiel auf Augenhöhe.

Starke Angaben, hervorragende Netzaktionen, eine tolle Feldabwehr sowie lange Spielzüge zeichneten den 1. Satz auf beiden Seiten aus. Bis zum 19:20 waren beide Mannschaften gleichwertig, dann allerdings fehlte bei den Kriftelerinnen die letzte Konsequenz den Punkt für sich zu entscheiden und Wiesbaden konnte den 1. Satz mit 25:20 gewinnen.

Auch der 2. Satz begann genauso ausgeglichen wie der vorherige, jedoch schlichen sich bei den Kriftelerinnen im Spielverlauf einige spielentscheidende Fehler ein, die dazu führten, dass auch dieser Satz abgeben werden musste.

Gegen Bad Soden ging es nun ein letztes Mal aufs Feld und hier dominierten die Kriftelerinnen wieder souverän den Spielverlauf und sicherten sich mit diesem 2:0 einen fantastischen 2. Platz beim Hessenjugendpokal.

Stolz und überglücklich präsentierten Katharina Buelte, Chiara Fuchs, Elisa Hohmann Tenrero und Charlotte Sterner bei der Siegerehrung ihre Medaillen, gecoacht wurden die Spielerinnen von Steffi Krupp.

Johannes Thiel