HOCHHEIM – Längst haben neben dem üblichen trockenen Toilettenpapier auch feuchtes Toilettenpapier sowie Feuchttücher einen großen Einzug gehalten in unsere Haushalte. Angesichts der derzeitigen Situation leerer Toilettenpapier- und Feuchtpapierregale in Supermärkten und Drogerien möchten die Stadtwerke verstärkt darauf hinweisen, dass Feuchttücher ein erhebliches Problem darstellen, wenn dieses in den Abwasserlauf gelangt.

Während trockenes Toilettenpapier leicht zerfällt und problemlos durch Hausanschlüsse und das Kanalsystem bis zur Kläranlage gelangt ziehen Feuchttücher aufgrund ihrer besonderen Faserstruktur Probleme mit sich, da diese nicht so leicht zerfallen. Abgesehen von möglichen Verstopfungen im eigenen Hausanschluss, die eine Kanalreinigung nach sich ziehen können, hängen sich diese Produkte ebenfalls oft an Pumpen fest, die das Abwasser zum Weitertransport in die Kläranlage befördern. Dies bedeutet einen erhöhten und aufwendigen Arbeitseinsatz der Mitarbeiter der Stadtwerke bei der Reinigung dieser Geräte.

In der Kläranlage angekommen treten die nächsten Probleme in der Klärschlammaufbereitung auf. Der dem Abwasser entzogene Schlamm wird zur Vergärung in den Faulturm eingebracht und nach dessen Vergärungsprozess portionsweise getrocknet, gesammelt und der Verbrennung zugeführt.

Die feinen Fasern der Feuchttücher legen sich in vielen kleinen Partikeln als oberste Schicht im Faulturm ab und verhindern im Laufe der Zeit auch hier den reibungslosen Ablauf der darin liegenden Umwälzeinrichtungen. Dies wiederum macht den Einsatz von Spezialunternehmen zur Reinigung und Behebung mit einem immensen Kostenaufwand notwendig. Und dieser Kostenaufwand muss schlussendlich in die Abwassergebühren der Nutzer eingerechnet werden, kann also am Ende die Bürger mit einer höheren Kostenbelastung treffen.

Deshalb bitten die Stadtwerke Hochheim um Mithilfe jeglichen Aufwand so gering wie möglich zu halten. Kurz gesagt keine Feuchttücher in die Toilette. Dazu zählen Desinfektionstücher, Reinigungstücher und feuchtes Toilettenpapier. Dies gilt auch für Packungen, die mit einem Hinweis über die Entsorgungsmöglichkeit auf dem Toilettenweg gekennzeichnet sind. Diese Produkte sollten über die Restabfalltonne entsorgt werden. Alle können dazu beitragen, dass die Anlagen, aber auch unser Wasser und damit unsere Umwelt geschont wird.

Magistrat der Stadt Hochheim am Main