txn. Sonne, Licht und Wärme: Viele freuen sich über warme Sommertage – bis sie nach Hause kommen. Die Räume sind überhitzt, die Luft ist stickig. Das ist vor allem im Schlafzimmer ein Problem. Hier liegt die Idealtemperatur bei 18 Grad – ein Wert, der im Sommer schnell überschritten wird. Um die Temperatur möglichst niedrig zu halten, sollten Fenster und Türen tagsüber geschlossen bleiben. Nachts oder in den frühen Morgenstunden kann dann gelüftet werden. Um nicht durch Mücken und Motten beim Einschlafen gestört zu werden, sollte ein vom Fachmann eingepasster Insektenschutz vorhanden sein, der die Plagegeister fernhält. Für ein gesundes Raumklima in der warmen Jahreszeit kommt es aber vor allem auf den richtigen Sonnenschutz an. Empfehlenswert sind Außenjalousien oder Rollläden – die fangen die Sonnenstrahlen schon vor den Fenstern ab, die Zimmer bleiben deutlich kühler. Es bildet sich zudem eine isolierende Luftschicht zwischen dem außen angebrachten Sonnenschutz und der Fensterscheibe. Dieser Effekt lässt sich durch die Kombination mit innenliegendem Sonnenschutz noch verstärken. Zusammen mit einer intelligenten Steuerungs- und Antriebstechnik machen Rollläden, Jalousien und Co. den Kauf einer stromfressenden Klimaanlage meist überflüssig – vorausgesetzt, sie werden vom Rollladen- und Sonnenschutzfachbetrieb geplant und montiert. Professioneller Sonnenschutz hält aber nicht nur die Räume angenehm kühl, sondern schützt auch teure Möbel und Teppiche vor den zerstörerischen UV-Strahlen der Sonne.


Weitere Informationen zu Markisen gibt es beim Informationsbüro Rollladen + Sonnenschutz unter 0152 / 06527888 und online auf www.rollladen-sonnenschutz.de.