txn. Sie sieht aus wie Holz, ist ähnlich leicht und dennoch nahezu unverwüstlich: Eine Fassadenbekleidung aus Faserzement kombiniert eine Fülle von Vorteilen. Sie schützt vor Feuer, Feuchtigkeit, Schimmel und Schädlingen und ist auch bei extremen Umwelteinflüssen und Witterungsbedingungen unverwüstlich. Die Elemente gibt es im Handel unter dem Markennamen HardiePlank® Fassadenbekleidungen. Durch ihre Fugen entsteht eine edle Flächenstrukturierung für hochwertige architektonische Akzente. Die Farbpalette bietet fünf ansprechende Farbthemen und zwei Oberflächendesigns. Die Montage ist sowohl auf Massivbauwänden als auch auf Leichtbauwänden oder als vorgehängte hinterlüftete Fassade möglich. Die Fassadenbekleidung ist dünner und leichter – 7,4 kg per Brett – als viele andere Fassadensysteme, gleichzeitig jedoch fester und daher einfacher zu verarbeiten. In der Praxis sorgt dies für eine schnelle, reibungslose und komplikationsfreie Fertigstellung. Wer sich das Fassadensystem und seine Montage im Detail ansehen möchte, findet unter www.jameshardie.de ein ausführliches Video. Hier werden alle Arbeitsschritte erläutert und anschaulich illustriert, die für die Ausführung einer ästhetischen und dauerhaften Fassadenbekleidung nötig sind. So wird beispielsweise erklärt, wie das Material richtig zugeschnitten und im Versatz auf der Unterkonstruktion montiert wird. Die Fassadenbekleidung kann nicht nur als Stülpschalung, sondern auch als senkrechte Boden-Deckel-Schalung oder waagerecht mit offenen Fugen verlegt werden.