txn. Die Zeiten, da Fliesen lediglich in Küche und Bad verwendet wurden, sind längst vorbei. Heute findet sich das Material in allen Wohnbereichen und ist oft auf den ersten Blick nicht einmal als Fliese zu erkennen. Moderne Fertigungstechniken machen es möglich, dass fast jedes Oberflächendesign realisierbar ist. Hinzu kommt die Vielzahl von Farben und Formaten. Besonders gefragt sind derzeit Großformate. Durch den geringen Fugenanteil sorgen sie für ein großzügiges und optisch sehr elegantes Ambiente. Voraussetzung: hochwertige Produkte und fachgerechte Verlegung. Wichtig ist ein stabiler, sehr ebener Untergrund, damit die Fliesen bei Belastung nicht brechen. Die Tragkraft der Estrichkonstruktion muss deshalb entsprechend hoch sein – das ist nicht immer der Fall. Auf Nummer sicher gehen Hausbesitzer mit dem Fermacell-Bodensystem, das speziell für größere Fliesenformate entwickelt wurde. Dabei wird der Trockenestrich zusätzlich mit einer Gipsfaser-Platte ausgesteift, um die Formstabilität weiter zu erhöhen. Außerdem wurde ein spezielles hochflexibles, zementäres Klebersystem entwickelt, das auftretende Restspannungen zwischen Oberbelag und Trockenestrich zielsicher kompensiert. Der trockene Einbau, die niedrige Höhe und das geringe Gewicht machen auch den Einsatz in Altbauten unkompliziert möglich. Außerdem ist das Fermacell-System an die Bedürfnisse moderner Fußbodenheizungen angepasst. Die Heizwärme gelangt schnell an den Bodenbelag, was lange Vorheizzeiten überflüssig macht.