RLP – Ein neuer Podcast des Landesdatenschutzbeauftragten und der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz beschäftigt sich mit digitalem Spielzeug wie Tracking-Uhren und Kameradrohnen. In der Podcast-Folge geben drei Experten Antworten auf Fragen wie: Welches Spielzeug kann man kleinen Kindern guten Gewissens schenken? Welche Gedanken sollten sich Eltern vorab machen, wenn sie ein smartes Spielzeug oder Geräte kaufen wollen? Wie halten es die Hersteller mit dem Datenschutz? Der Podcast ist ab heute auf www.datenschutz.rlp.de abrufbar. Er erscheint im Rahmen der Podcast-Reihe Datenfunk des Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (LfDI) RLP.

Die Experten Maximilian Heitkämper (Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz e.V.), Friedhelm Lorig und Philipp Richter (beide LfDI) untersuchen einzelne digitale Geschenke und zeigen anschaulich, welche Einstellungen vorgenommen werden können und woran es hapert. Es geht unter anderem um Tracking, GPS-Chips und Filmaufnahmen. Die Fachleute zeigen auch auf, mit welchen Tricks die Hersteller arbeiten, um Kinder und Jugendliche zur täglichen Nutzung und zu Nachfolge-Käufen zu verleiten. Die Tipps und Hinweise können womöglich helfen, dass das Beschenken und Beschenktwerden zu strahlenden Augen ganz ohne Datenpanne führen.

Der LfDI hat überdies einen virtuellen Adventskalender auf seiner Webseite eingerichtet, bei dem Interessierte jeden Tag ein Türchen öffnen können.

Die Verbraucherzentrale bietet auf ihren Social Media Kanälen zwei unterschiedliche Adventskalender: Auf Facebook gibt es jeden Tag einen Tipp rund um die Weihnachtszeit,  auf Twitter wagt die Verbraucherzentrale mit jedem Türchen einen Blick auf ein Highlight des Jahres 2020.

Maximilian Heitkämper