Jetzt, kurz vor Weihnachten, wenn sich das Jahr dem Ende entgegen neigt, kommt normalerweise für viele Menschen erst einmal große Hektik auf. Normalerweise! Doch dieses Jahr ist alles anders. Normalerweise stimmen uns die Weihnachts- und Adventsmärkte mit dem Duft nach gebrannten Mandeln und Glühwein auf die Weihnachtszeit ein. Der Lichterglanz lässt bereits erahnen, was uns zur Weihnachtszeit erwartet. So stimmen wir uns ein auf das Fest der Feste. Nur dieses Jahr: Fehlanzeige! Die Weihnachtsmärkte sind abgesagt, der Arbeitgeber richtet keine Weihnachtsfeier aus, wir treffen weder Freunde noch Verwandte, um mit ihnen selbstgebackene Plätzchen zu naschen. Und einkaufen geht nur mit Maske. Da wundert es doch niemanden, dass keine richtige Adventsstimmung aufkommt. Einzig und alleine die Weihnachtsbeleuchtung in den Straßen erinnert uns daran, dass Weihnachten naht. In vielen Orten installieren dies die Gewerbevereine, um dem Ort eine Weihnachtsatmosphäre zu geben. Und dies, obwohl es den Gewerbetreibenden in dieser Zeit oft gar nicht gut geht. Denn zusätzlich zu den Auflagen, die viele trifft, werden die Weihnachtsgeschenke nun vermehrt online gekauft. Einerseits ist dies sicherlich verständlich, da man in der jetzigen Zeit Kontakte vermeidet – man will schließlich nicht angesteckt werden. Doch wie geht es dabei unseren Gewerbetreibenden, wenn niemand mehr vor Ort einkauft? Normalerweise brummt jetzt das Geschäft, denn es ist schließlich Adventszeit, in der jeder seine Geschenke einkauft. Jetzt aber haben die Läden vor Ort auf einmal keinen Umsatz, Restaurants allemal. Wohin soll das führen? Viele machen sich da große Sorgen. Es wird nicht ausbleiben, dass der eine oder andere aufgibt. Nur was bedeutet das für die Zukunft? Leerstehende Läden, weil jeder nur noch online kauft! Doch was ist mit unseren älteren Mitbürgern, die es gewohnt sind, in dem Laden um die Ecke einzukaufen, wenn dieser in Zukunft geschlossen ist? Wir sollten in der mit Sicherheit schwierigen Zeit auch die Läden vor Ort unterstützen. Helfen Sie den Gewerbetreibenden vor Ort! Kaufen Sie soweit möglich auch hier Ihre Weihnachtsgeschenke. Auch ein Restaurantgutschein wäre doch eine nette Geschenkidee! Denn nur gemeinsam werden wir die aktuelle Krise überstehen. Auf dass wir alle ein einigermaßen sorgenfreies Weihnachtsfest feiern können!

In diesem Sinn wünsche ich Ihnen allen ein frohes und möglichst sorgenfreies Weihnachtsfest sowie ein gutes und vor allem gesundes neues Jahr!

Herzlichst Ihr
Ekkehard Schenk
Verleger