txn. Manche Dinge scheinen immer so gewesen zu sein. Bestes Beispiel: das Kochfeld. Schon vor hundert Jahren bot der klassische Herd vier Kochzonen, die in einem Quadrat angeordnet waren – zwei vorn, zwei hinten. Und auch moderne Induktions-Kochfelder mit integriertem Dunstabzug sind so konzipiert. Aber die Küchen verändern sich, werden immer großzügiger gestaltet und gehen oft nahtlos in den Wohnbereich über. Was liegt da näher, als alte Dinge neu zu denken. Gelungen ist das dem belgischen Dunstabzugsspezialisten Novy mit der Panorama 120. Die Zahl benennt die Breite des Kochfelds und tatsächlich finden auf 120 cm bis zu fünf Töpfe nebeneinander Platz. Wer es wünscht, kann einzelne Kochzonen zusammenschalten und mit einer großen Grillplatte arbeiten. Kochen wird plötzlich sehr übersichtlich. Aber damit noch nicht genug: Hinter den Kochtöpfen erhebt sich bei Bedarf ein halbdurchsichtiger Lüftungsschirm. Anders als die üblichen Muldenlüfter saugt er die Kochdünste nicht nach unten, sondern erfasst sie dort, wo sie entstehen – direkt am Topfrand. Das geschieht beeindruckend effektiv und unglaublich leise. Die Panorama 120 lässt sich für den Abluftbetrieb nutzen. Aber auch die hochentwickelte Umluft-Variante muss sich vor starkem Fischgeruch nicht verstecken. Dank des langlebigen Aktivkohle-Filters wird die Küchenluft zuverlässig gereinigt, ohne das warme Raumluft bei jedem Kochgang ins Freie geblasen wird. Und noch eine Überraschung: Unter dem Kochfeld geht kaum Staubraum verloren, Schubladen im Unterschrank können weiter genutzt werden. Auch die Reinigung ist denkbar einfach: Das transluzente Glas des Lüftungsschirms lässt sich spielend leicht entfernen, gleiches gilt für Fettfilter und Tropfschalen, die zudem spülmaschinenfest sind. Kochen wird fühlt sich plötzlich anders an. Eine angenehme Erfahrung. Weitere Infos gibt es im Küchen-Fachhandel. Ansprechpartner vor Ort lassen sich unter www.novy-dunsthauben.de finden.