Nachhaltigkeit ist in der heutigen Zeit ein wichtiges Thema. Insbesondere der Bereich Müllvermeidung und plastikfrei. Doch es ist schwierig, dies in Supermärkten konsequent durchzusetzen. Dies inspirierte Gabriela Ziegler, Rebecca und Florian Koss die Firma „Unverpackt Rheinhessen“ zu gründen. In zentraler Lage in Nieder-Olm fand man einen Laden in der Pariser Straße 96, der die richtige Größe hatte. Im März 2021 wurde dort eröffnet. Die Resonanz war bald so groß, dass man sich entschloss, den Wünschen nach weiterer Präsenz von „Unverpackt“ Rechnung zu tragen. Ein Verkaufsmobil wurde angeschafft um auch zu Kunden zu kommen, für die es sonst zu weit oder umständlich war, in Nieder-Olm einzukaufen. Außerdem soll so die ländliche Grundversorgung in einigen Orten verbessert werden, wo kaum oder keine Einkaufsmöglichkeiten mehr angeboten werden. Seitdem ist man auf verschiedenen Märkten anzutreffen. Aktuell steht das Verkaufsmobil mittwochs in Schwabsburg und Nackenheim, donnerstags im 14-tägigen Wechsel in Selzen und Eimsheim. Freitags werden in Bodenheim nacheinander zwei Plätze angefahren und samstags steht der Wagen in Oppenheim auf dem Markt. Damit will man aufgrund vieler Nachfragen mehr Menschen erreichen, um ihnen ein regionales und nachhaltiges Einkaufen zu ermöglichen und dabei Verpackungsmüll zu vermeiden. Florian Koss: “In vielen kleinen Ortschaften gibt es ja keine Lebensmittelläden mehr. Zudem ist es umweltschonender, wenn wir mit unserem Wagen zu 10 Kunden in den Ort kommen, als wenn diese mit 10 Autos nach Nieder-Olm kommen müssten.“  Zum Einkauf am Verkaufsmobil bringt man seine eigenen Behälter mit, in die die Waren dann abgefüllt werden. So braucht man keine unnötigen Verpackungen mehr. Vor Ort wird aber auch eine Auswahl von Behältern angeboten, mit deren Hilfe auch Kurzentschlossene noch einkaufen können. Das Sortiment ist vielfältig und umfasst 300 „lose“ Lebensmittel und nachhaltige Produkte aus dem Haushalt-, Kosmetik- und Hygienesortiment. Zu den Lebensmitteln gehören beispielsweise Nudeln, Reis, Getreide, Müslis, Mehle, Süßigkeiten, Trockenfrüchte, Backzutaten, Gemüse, viele Molkereiprodukte, Essig und Öle. Zusätzlich kann man in Nieder-Olm aus 1000 Artikeln auswählen, die auf Vorbestellung am Wagen abgeholt werden können. Weitere Verkaufsstellen in Rheinhessen sind geplant. Siehe Homepage: www.unverpacktrheinhessen.de