Start Blaulicht Bedroht und erpresst

Bedroht und erpresst

Ein 13-Jähriger wurde von zwei bisher unbekannten Jugendlichen im Bereich der Schönbornstraße abgepasst. Einer der beiden sprach ihn dort unter einem Vorwand an. Im Verlauf des Gesprächs forderten die beiden Jugendlichen den 13-Jährigen verbal und aggressiv auf, einen sogenannten Pfand herauszugeben. Aus Angst händigte er seine Kopfhörer aus und begab sich mit den beiden wie gefordert zu Fuß in Richtung Höfchen. In der Hoffnung sein Eigentum zurück zu bekommen, fuhr er anschließend mit den Jugendlichen nach Kastel. Dort ließen sie den 13-Jährigen im Bereich einer Bushaltestelle alleine stehen. Nach der Tat verständigte er eine Erziehungsberechtigte, die mit ihm gemeinsam bei der Polizei Anzeige erstattete. Die Ermittlungen dauern derzeit noch an. Es wurde ein Strafverfahren wegen räuberischer Erpressung eingeleitet.

Vorheriger ArtikelHöhenbeschränkung missachtet
Nächster ArtikelUm 1800 Euro erleichtert
Avatar-Foto
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.