Start Familie Da trällerte auch der OB gerne mit

Da trällerte auch der OB gerne mit

MAINZ – War das ein tolles Bild, war das eine Stimmung: 1200 Grundschüler aus Mainz, Rheinhessen und AKK sangen auf dem Marktplatz im Schatten des Doms. Es war der temporär größte Chor der Region und mit den insgesamt rund 1200 Stimmen eine Rekordleistung.

Das knapp einstündige Singen war ein Projekt von „ColMusiKuss“, der Musikalischen Kinder-Uni der Johannes Gutenberg-Universität (JGU) unter der Leitung von Professor Felix Koch, gewesen. Für „Sing mit uns!“ hatten sich 51 Klassen und ein jahrgangsübergreifender Schulchor angemeldet.
Entsprechend herrschte an diesem Vormittag ein ausgelassenes Gewusel auf dem Marktplatz. Touristen zeigten sich ziemlich überrascht und verwundert ob des Großaufgebot der vielen Jungen und Mädchen. Die Gäste eine nahegelegenen Cafés warteten gespannt auf das Ergebnis. Smartphones und Kameras hielten das Ereignis für die Nachwelt fest. Als der Zeitpunkt des Singens endlich immer näher rückte, stieg auch die Aufregung. Jetzt waren die Lehrerinnen und Lehrer gefordert, für ein klein wenig Disziplin zu sorgen.

Hinter „Sing mit uns!“ steht das Ziel, Kindern das Singen und die Musik allgemein näherzubringen. Vor dem Auftritt in der Mainzer Innenstadt hatten sich die Jungen und Mädchen in ihren Schulen vorbereitet. Für die beteiligten Lehrer gab es im April einen Workshop.

Begeistert von dem Projekt zeigte sich auch Oberbürgermeister Michael Ebling, der sein Talent zum Singen zu Beginn gerne unter Beweis stellte und die Atem- und Einsingübungen gerne mitmachte.

Vorheriger ArtikelNoch richtig ehrlicher Fußball
Nächster ArtikelDer Ort der politischen Begegnung
Avatar-Foto
Seit ihrer ersten Ausgabe bin ich in verschiedenen Bereichen engagiert bei Journal LOKAL - die lokale Zeitung. Heute verantworte ich die Ausgaben "Mainz", „Mainz-Mitte“ und „Mainz-Mombach“. „Die lokale Berichterstattung ist für mich immer wieder etwas Besonderes, da man hier ganz nah an den Menschen ist“, möchte ich, Jahrgang 1964, meine Arbeit beschreiben. „Außerdem ist Mainz eine tolle Stadt mit einem tollen Umfeld.“