Das Sommerfest der Reservistenkameradschaft Finthen

Finthen – Zum sechsten Mal bereits veranstaltete die Reservisten-Kameradschaft im Rahmen ihres Sommerfestes, ein Mannschafts-Bogenschießen. Viele Teilnehmer aus Finther Vereinen waren auf die Finther Reitanlage Am Hauweg gekommen. Jede Schützen-Mannschaft bestand aus drei Schützen bzw. Schützinnen.

So standen Stadträtin Uta Schmitt und Ortsvorsteher Herbert Schäfer gemeinsam mit Patrick Schmitt für die Finther CDU an vorderster Front. Ebenso Uwe und Marina Greiner mit Patrik Mercas für die Finthlinge. Die Finther Reservisten mit ihrem Vereinschef Werner Simon waren genauso vertreten wie der Heimat­- und Geschichtsverein mit Benno Kraft, Werner Lehr und Philipp Korth. Für den Finther Radfahrerverein, der genau wie die Finther Reservisten mehrere Teams an den Start schickte, gingen Tina und Christoph Lickhardt, Heike Nostadt, Philipp Pfeifer und weitere an den Start. Die Meenzer Roigeister waren ebenfalls vertreten. Viele der Vereinsvertreter hatten noch nie einen Bogen in der Hand gehabt, geschweige denn, damit geschossen. Unter fachkundiger Anleitung von Rainer und Roland Nostadt, Lothar Frenz und Matthias Beth war das kein Problem.

Nach dem Motto „Dabei sein ist alles“ schritten die Teilnehmer zur Tat. Schnell hatten sie verstanden, um was es ging und erzielten zum Teil recht beachtenswerte Ergebnisse. Beeindruckend war das Schau-Bogenschießen von Rainer Nostadt mit einem Spezialbogen. Jeder Schuss traf auch auf eine Entfernung von 60 Metern genau ins Gelbe. Er erreichte 54 von 60 Punkten Die Zuschauer waren über die Leistung des Profis, der schon viele Auszeichnungen vorzuweisen hat, begeistert.

Schließlich standen die Sieger fest. Die erfolgreichste Gruppe waren die Finther Reservisten. Mit Werner Simon, Peter Hilpert und Gottfried Weil, ein unschlagbares Team. Sie erreichten 120 von 180 möglichen Punkten

Zweiter Sieger war die erfolgreiche Mannschaft des Radfahrervereins Finthen mit Christoph Lickhardt, Philipp Pfeifer und Heike Nostadt. Aber auch der dritte Sieger, die CDU-Fraktion konnte sich sehen lassen. Wer den Finther Ortsvorsteher als kühnen Bogenschützen erleben wollte, der war hier richtig. Obwohl er noch nie einen Bogen in der Hand hatte, lieferte er ein beachtenswertes Ergebnis ab, ebenso Patrick und Uta Schmitt.

Der erfolgreichste Einzelschütze war Christoph Lickhardt mit 53 von 60 Punkten.

Nach dem sportlichen Einsatz genossen die Teilnehmer und Gäste ein gutes Steak, oder eine gute Tasse Kaffee nebst Kuchen. Gemeinsam gefeiert wurde noch bis in den frühen Abend.