Start Gesellschaft Die Post direkt im Einkaufszentrum

Die Post direkt im Einkaufszentrum

Lerchenberg – Eine große rote Torte mit weißer Schrift prangte innerhalb des reichhaltigen Kuchenangebots der SPD zum nunmehr 35. Brunnenfest. Die Lerchen konnten wie immer für den musikalischen Teil gewonnen werden und die halbe Stadtspitze, unter anderem Oberbürgermeister Michael Ebling, hatte sich versammelt im Rund um den Brunnen. Unter roten Schirmen saß man vor der Sonne geschützt und eine lockere Stimmung machte sich breit. Der Lerchenberger SPD-Vorsitzende, Horst Zorn, sagte. „Wir wollen dieses Fest unpolitisch halten und mit allen Bürgern, gleich welcher Partei, den schönen Brunnenplatz feiern.“ Schon am Mittag waren fast alle Tische besetzt, für Speisen und Trank war gut gesorgt und auch für Kinder wurde einiges geboten.

So ganz unpolitisch ging es dann doch nicht zu, denn die Bürger, die zum Feiern gekommen waren, hatten auch Fragen an Ortsvorsteherin Sissi Westrich (SPD). Wie stehe es mit der Postfiliale etwa? Der Laden in der Regerstraße 9 habe rechtzeitig zur Verfügung gestanden, so Westrich. Jetzt würden die notwenigen Arbeiten erledigt. „Wie lange es dauert, hängt von der Verfügbarkeit der Arbeiter ab“, so Sissi Westrich.

Die Post hatte beschlossen, die Filiale erst einmal selbst zu übernehmen, nachdem sich kein Geschäft auf dem Lerchenberg für das Mitführen gefunden hatte. Eine Postbank allerdings wird es nicht mehr geben, aber die habe auch nur wenige Nutzer gehabt. „Der Clou ist, dass wir die Post dann direkt im Einkaufszentrum haben.“ Das komme dem Einkaufszentrum zu Gute. „Denn“, so Westrich weiter, „der Reichtum erschließt sich erst, wenn man mittendrin ist.“ Hiervon erhoffe sie sich einen Mitnahmeeffekt und eine Stabilisierung des Einkaufszentrums. Das Fotoatelier mit Inhaber Henning Fox mache seine Arbeiten weiter, nur dass der Zugang zum Ladengeschäft nun von der Regerstraße aus erfolgt.