Erdbeerstreit auf dem Wochenmarkt

Kürzlich bot ein 24-jähriger Mann aus Frankfurt auf dem Wochenmarkt Erdbeeren und Spargel zum Verkauf an, die ausschließlich für den Direktvertrieb bestimmt waren. Wie sich herausstellte, stammten die Erdbeeren und der Spargel von einem Bauernhof aus dem hessischen Gründau. Der 37-jährige Landwirt staunte nicht schlecht, als er seine Erzeugnisse auf dem Markt anhand der Kisten wiedererkannte. Wie der Verkäufer an die Waren im Wert von rund 2700 Euro kam, muss nun durch die Polizei im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens geklärt werden. Der Verkauf auf dem Mainzer Markt wurde unterbunden.

Vorheriger ArtikelVater rastet aus
Nächster ArtikelDie Freiwillige Feuerwehr in Mommenheim hat 30 Aktive
Avatar-Foto
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.