Start Blaulicht Ermittlungen zu Belästigung am Rheinufer dauern an

Ermittlungen zu Belästigung am Rheinufer dauern an

Nachdem vor einer Woche mehrere Mädchen am Rheinufer belästigt und ein couragierter 16-Jähriger und sein 47-jähriger Vater beim Eingreifen durch die Täter angegriffen wurden, hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Da keine Tatverdächtigen angetroffen wurden, wurden mittlerweile mehrere Gespräche mit Beteiligten und Zeugen geführt. In verschiedenen sozialen Netzwerken sind zudem Bilder eines vermeintlichen Täters in Umlauf. Grundsätzlich sollen selbstgefertigte Bilder, die in Zusammenhang mit einer Straftat stehen, ausschließlich der Polizei zur Verfügung gestellt werden. Dies gilt insbesondere um Ermittlungen nicht zu gefährden, aber auch um falsche Verdächtigungen zu vermeiden und damit selbst eine Straftat zu begehen und Persönlichkeitsrechte einer Person zu verletzen. Mittlerweile sind bei dem verletzten 16-Jährigen ein mehrfacher Nasenbeinbruch sowie Prellungen und Abschürfungen behandelt worden. Sein Vater erlitt ebenfalls Prellungen im Gesicht. Aufgrund der erlangten Erkenntnisse, auch die Bilder stehen der Polizei Mainz zwischenzeitlich zur Verfügung, liegen erste Ergebnisse vor, die weitere Ermittlungen möglich machen. Diese werden fortgeführt.

Vorheriger ArtikelLaufender Motor führt zu Streit
Nächster ArtikelWinterliche Impressionen von Edeltraud Barth
Avatar-Foto
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.