Grundschule am Gartenfeld Dolgesheim Pilotschule

Dolgesheim – „Unser Ziel ist es, dass an jeder Schule und in jedem Unterricht digitales Lehren und Lernen zum Teil des schulischen Alltags wird. Daher werden wir nun verstärkt die Grundschulen auf dem Weg in die digitale Welt begleiten“, erklärte Ministerpräsidentin Malu Dreyer in der Grundschule Dolgesheim.

Grund war die Aufnahme der Grundschule in die Pilotphase für zwölf Grundschulen, die am Landesprogramm „Medienkompetenz macht Schule“ teilnehmen. Dabei werden „Lego-Robotics“ programmiert. „Lernen durch Anfassen“ lautet das Motto von Lego-Education. Denn das spielerische Lernen mit greifbaren Lernmitteln vermittelt Freude am Lernen. Außerdem werden Inhalte besser verstanden, wenn man etwas selbst gestaltet und mit eigenen Händen ein Problem löst. Dazu steht der Grundschule ein Koffer mit 16 iPads zur Verfügung, die für die Programmierung der Lego-Robotics zum Einsatz kommen.

„Medienkompetenz ist die entscheidende Schlüsselqualifikation für Gegenwart und Zukunft der Kinder“, bekräftigte Klaus Penzer. Außerdem betonte der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Rhein-Selz, dass die iPads für die Schüler sowie für das Kollegium in Dolgesheim ein lohnendes und motivierendes Unterrichtsmedium darstellen, welches verschiedenste Einsatzmöglichkeiten ermöglicht.

Die ausgewählten Grundschulen erhalten jeweils bis zu 7500 Euro aus dem Landesprogramm zur bedarfsorientierten Verbesserung der technischen Hardware. Wichtig ist es Klaus Penzer, dass die Kinder neben der digitalen Bildung auch vermittelt bekommen wann Schluss ist mit Computer oder Smartphone, denn das richtige Maß an „modernen Medien“ ist das Mittel gegen eine frühe Internetsucht.