Start Gesellschaft Günther Beitz ist tot

Günther Beitz ist tot

Gonsenheim – Das Erdbeerfest, für das er sich so einsetzte, hat er in diesem Jahr nicht mehr miterlebt. Der langjährige Vorsitzende des Gewerbevereins, Günther Beitz, verstarb zuvor im Alter von 79 Jahren. Für Gonsenheim wirkte er geradezu identifikationsstiftend und immer mit Feuereifer und Mut begegnete er den Herausforderungen der Gesellschaft, der Geschäftswelt und des Gewerbevereins, dem er lange Jahre als guter Vorsitzender beistand. Bemerkenswert, dass jeder, mit dem unsere Zeitung sprach, das Wort Freund wählt, um Günther Beitz zu charakterisieren.

Für unseren Verlag, den Medien Verlag Reiser und seine Redaktion, war er das auch immer, ein guter Freund, ob man sich bei den vielfältigen Aktivitäten traf, die Günther Beitz steuerte, um den Stadtteil voranzubringen, oder bei anderen Veranstaltungen, er stand mit Rat und Tat zur Seite und hatte immer ein freundliches Wort. Gerne denken wir dabei an die Nikolausaktion, den Neujahrsempfang, die Weihnachtsbeleuchtung auf der Breiten Straße. Zeitlebens war er an der Weiterentwicklung Gonsenheims interessiert. Für den Gewerbeverein war er Motor und Macher!

Nicht nur im elterlichen Betrieb, den er übernommen hatte und erfolgreich weiterentwickelte, sondern auch international machte er sich innerhalb der Friseurinnung einen Namen. Trotz seines großen Betriebs engagierte er sich auch gerne vor Ort. Deshalb war es nur folgerichtig, dass er sich mit seinem Wissen und seiner Liebe zu seinem Heimatstadtteil für die örtliche Wirtschaft einsetzte.

So wurde Günther Beitz 1983 als Vorsitzender des Gewerbevereins Gonsenheim gewählt. Nicht nur Handwerksbetriebe und Dienstleister, sondern auch der Einzelhandel lagen ihm am Herzen.

Zu seinen größten Erfolgen gehört die Organisation der Gewerbeschauen 1987 und 1988, die sich vom Juxplatz bis zur Breiten Straße erstreckten. Originelle Werbe- oder Imageaktionen, von dem Handel und Gewerbe profitierten, waren sein Verdienst.

Ortsvorsteherin Sabine Flegel sagt: „Das Wir-Gefühl zu wecken, das war es, was Günther Beitz angetrieben hat.“ Nach über 30-jähriger Tätigkeit ernannte ihn seine Nachfolgerin im Gewerbeverein, Barbara Petermann, zum Ehrenvorsitzenden. Das bedeutete aber für ihn nicht, sich zur Ruhe zu setzen, auch im Hintergrund engagierte er sich bis zuletzt und unterstützte die vielfältige Vereinswelt in Gonsenheim. Barbara Petermann, Vorsitzende des Gewerbevereins: „Günther Beitz war immer inspirierend und ein guter Freund. So war das Amt des Ehrenvorsitzenden unser selbstverständlicher Ausdruck des Dankes. Wir werden ihn vermissen.“