RÜSSELSHEIM – Unter dem Motto „Glanz und Gut im Mittelalter“ ziehen am Sonntag, 4. März, von 11 bis 17 Uhr Herrschaften, Handwerker und Kämpfer in die Festung Rüsselsheim (Hauptmann-Scheuermann-Weg 4). Erneut beleben zwölf ausgewählte Darstellerinnen und Darsteller unter Leitung von Andrej Pfeiffer-Perkuhn von der Kulturvermittlungsinitiative „Geschichtsfenster“ auf Einladung des Stadt- und Industriemuseums der Stadt Rüsselsheim am Main die frühneuzeitliche Anlage. Sie werden anhand ihrer Ausrüstung zeigen, dass alltagstauglich und dennoch wunderschön eine Kombination darstellt, die es nicht erst seit der Einführung des Produktdesigns gibt. Schon vor Jahrhunderten bewiesen spätmittelalterliche Handwerker ihre hohe Kunst im Umgang mit Formen und Materialien.
Die Akteure lassen sich über die Schultern schauen und geben Auskunft zu Herstellung und Nutzung ihrer hochwertigen Nachbauten nach historischen Vorbildern. Was mit Nadel und Faden oder auf dem Amboss entstand, wird zudem um 14 Uhr bei einer Modenschau gezeigt. Um 12 und 16 Uhr wird mit sachkundigen Erläuterungen und tüchtig Pulverdampf auf dem Festungswall eine spätmittelalterliche Stangenbüchse vorgeführt. Zur Teilnahme ist nur der reguläre Museumseintritt zu entrichten.

Johanna Weigand
Stadt Rüsselsheim am Main