RÜSSELSHEIM – Die Februar-Wanderung der SG Eintracht Rüsselsheim hatte bei strahlendem Sonnenschein mit 47 Teilnehmern einen großen Zuspruch. Ausnahmsweise wurde nachmittags gewandert und das zwischen Hochheim und Wicker unter Einbeziehung der Flörsheimer Schweiz. Los ging es an der Wiesenmühle, wo zum Abschluss auch eingekehrt wurde. Über den aufgeweichten Landwehrweg, an der Deponie entlang und durch das Weinbaugebiet Mönchsgewann wurde der nördliche Ortseingang von Wicker erreicht. Der Ort, Tor zum Rheingau, wurde durchquert und über die Flörsheimer Warte, die Kriegergedächtniskapelle und die St.-Anna-Kapelle wieder nach über drei Stunden zum Ausgangspunkt zurückgekehrt. Unterwegs verwöhnten die Ausrichter Hannelore und Bernd Löffler, die sich über viel Lob freuen durften, an der Ranklaube die Wandergruppe mit Schmalzbroten und Tee.

Herbert Schuster