RÜSSELSHEIM – Ende Februar/Anfang März fuhren 29 Skiläufer/innen und 4 Wanderer/innen des Skiclubs zum 7. Mal nach Val di Sole in den Brenta-Dolomiten. Trotz beinahe arktischen Temperaturen von minus 15 Grad und strahlendem Sonnenschein in der ersten Wochenhälfte kamen die Skiläufer im abwechslungsreichen Skigebiet von Folgarida, Marilleva, Madonna di Campiglio und Pinzolo mit 150 km Abfahrtspisten voll auf ihre Kosten. Leichter Schneefall in der zweiten Wochenhälfte verbesserte die ohnehin hervorragenden Pistenverhältnisse – endlich einmal wieder auf Naturschnee fahren, Skifahrerherz was willst du noch mehr! Die Wanderer genossen ebenfalls täglich die schöne Dolomitenlandschaft, wobei die kostenlosen Zugfahrten ab dem kleinen örtlichen Bahnhof an der Talstation der Gondelbahn in Daolasa ihren Aktionsradius sogar bis nach Trento deutlich erweiterten. Zum allgemeinen Wohlbefinden trug die Unterbringung im nahe der Talstation der Gondelbahn gelegenen 4-Sterne-Hotel Tevini wegen seiner sehr schönen Ausstattung, der ausgezeichneten Küche und dem umfangreichen Wellness-Bereich bei. Alle Teilnehmer trafen sich am letzten Tag zu einem zünftigen Abschluss im Restaurant an der Gipfelstation der Gondelbahn und ließen die anspruchsvolle Skiwoche bei Pasta, Rotwein, Hüttenmusik und Tanz in Skischuhen (dafür reichte die Kraft noch locker!) freudig ausklingen. Tags darauf traten 33 überaus zufriedene Teilnehmer die Rückreise per Bus an, wobei man wieder einmal feststellte, dass An- und Abreise an einem Sonntag die Fahrzeit dank weniger Staus deutlich verkürzt.

Christine Lutz
Skiclub Rüsselsheim 1971