DM-Siegerehrung beim Viertelfinale in Ginsheim – Foto: privat

GINSHEIM – Am Samstag, den 24.03., war die RSG Ginsheim ausrichtender Verein des Viertelfinales zur Deutschen Meisterschaft der Junioren im Radball. Neben dem amtierenden Hessenmeister der RSG, Leo Platte und Mika Ehrhard war ebenfalls aus Hessen die SG Arheilgen am Start. Ferner der RSV Hardt aus Baden-Württemberg, der PSV Magdeburg/Sachsen-Anhalt und aus Thüringen der SV Ilfeld. Platte/Ehrhard trafen direkt im ersten Spiel auf die hessische Mannschaft Arheilgen und gewannen diese Partie mit 5:0 Toren. Beim zweiten Spiel der Ginsheimer, gegen den SV Ilfeld, waren die RSGler klar überlegen, es gelang ihnen aber in der ersten Halbzeit nicht, einen Treffer zu erzielen. Auch die zweite Halbzeit war holprig, bis dann 2 Minuten vor Spielende Leo Platte einen Eckball zum 1:0 verwandelte. Damit war das Eis gebrochen und innerhalb von 90 sec. trafen Ehrhard/Platte noch zweimal das gegenerische Tor, sodass der Endstand 3:0 hieß. Deutlich konzentrierter ging es dann in das dritte Spiel gegen den RSV Hardt, das die Ginsheimer mit 9:0 Toren gewannen und auch im letzten Spiel gegen den PSV Magdeburg gingen die Ginsheimer beim 10:1 als Sieger vom Feld. Platte/Ehrhard gewannen mit 12 Punkten und 27:1 Toren dieses Viertelfinale. Somit ist die RSG Ginsheim Ausrichter des Halbfinales am Samstag, den 07.04., um 14.00 Uhr in der Sporthalle der ASS. Hier werden unter anderem zwei C-Kader-Mannschaften (Nationalkader) am Start sein. Die Mannschaft vom RSV Großkoschen wird Deutschland bei der Junioren-Europameisterschaft vertreten, der SV Ehrenberg landete bei der Qualifikation zur EM immerhin auf dem dritten Platz. Bei diesen starken Gegnern wird es
sicherlich ein spannendes Halbfinale mit sehenswertem Radball. Die Junioren der RSG freuen sich über zahlreiche Zuschauer, die die Heimmannschaft lautstark anfeuern. Alle Ergebnisse der Viertelfinal-Spiele aller Gruppen sind nachzulesen auf www.radball.at

Gabi Platte