RÜSSELSHEIM – Um den neuen Oberbürgermeister persönlich kennenzulernen, machten acht Bewohnerinnen und ein Bewohner der GPR Seniorenresidenz „Haus am Ostpark“ einen Ausflug ins Rüsselsheimer Rathaus. Oberbürgermeister Udo Bausch empfing die Gäste im Magistratszimmer bei Kaffee und Kuchen und freute sich über das Interesse der 85- bis 98-Jährigen. „Ich danke Ihnen, dass Sie die Mühen auf sich genommen haben und sich zu mir auf den Weg ins Rathaus gemacht haben. Sie haben unsere Stadt zum Teil selbst mitgestaltet – sei es als Kindergartenleiterin, als Ingenieur bei Opel oder wie Liesel Thurn als Sozialdezernentin – und gehören zu ihr. Es freut mich zu sehen, dass Sie weiterhin so an unserer Stadt teilhaben.“
Ermöglicht und begleitet hat den Ausflug Hélène Schunk, Vorsitzende des Einrichtungsbeirats vom „Haus am Ostpark“ und bis 2008 in der Stadtverwaltung für Städtepartnerschaften und Europafragen zuständig. Damit die Seniorinnen und Senioren am Stadtleben teilnehmen können, initiiert und organisiert sie Hand in Hand mit der Einrichtungsleitung regelmäßig Ausflüge für die Bewohnerinnen und Bewohner der Seniorenresidenz. Auch die von ihr ins Leben gerufene offene Strickgruppe in der Seniorenresidenz findet großes Interesse.
Auf einer Führung durch das Rathaus zeigte Petra Sonnenberger aus dem Bereich Protokoll und Ehrungen der Stadtverwaltung den Seniorinnen und Senioren den Trausaal und den Ratssaal. Hier zeigten sie sich insbesondere von den so genannten „leuchtenden Vorbildern“ beeindruckt, die Abbildungen menschlicher Vorbilder der Stadt Rüsselsheim am Main zeigen, allen voran Adam und Sophie Opel. Und auch die Galerie aller bisherigen Rüsselsheimer Oberbürgermeister fand großes Interesse und rief die Geschichte der Stadt in Erinnerung.

Asswin Zabel
Stadt Rüsselsheim am Main