RÜSSELSHEIM/GRÜNBERG – Mitten in der Altstadt konnte der Bus die Siedler aussteigen lassen. Von hier aus war der Weg zum Café nicht mehr weit. Nach der Kaffeepause besichtigte die Gruppe bei kaltem Wind die Altstadt. Mit einer Karte der Sehenswürdigkeiten in der Hand, konnte sich jeder die historischen Fachwerkhäuser anschauen. So kam man am Rathaus, das 1586 gebaut wurde, Antoniterkloster/ Schloss und dem Barockfachwerkhaus, alte Post vorbei.
Bewegung macht hungrig, dazu fuhren die Rentner in den kleinen Ort Lumda zum Gasthof Born. Hier wurde der erlebnisreiche Tag abgeschlossen.

Hartmut Hummel