GINSHEIM – Das gesetzte Ziel, ihren Platz in der 2. Bundesliga Tabelle zu halten, ist am vierten Spieltag den RSG Mädels geglückt. Das von Macon Meerescosmetic gesponserte Team musste sich gegen den Gastgeber RMV Stein geschlagen geben, konnte aber mit sieben erspielten Punkten seinen aktuellen dritten Platz halten. Gleich zu Beginn gegen den RVW Naurod kamen Lisa und Anna Guthmann gut ins Spiel und konnten mit 3:0 in den Seitenwechsel. Allerdings konterte Naurod in der zweiten Halbzeit. Fünf Sekunden vor Abpfiff der Partie konnte Anna Guthmann noch einen Eckball verwandeln und die Partie endete 6:5 für Ginsheim.
Im Spiel gegen den ReideburgerSV kamen die Ginsheimerinnen nicht ins Spiel, durch Abgabefehler konnte Reideburg kontern und so endete dieses Spiel mit einem Unentschieden 6:6. Auch gegen den Gastgeber Stein konnten sich die beiden nicht durchsetzen und mussten sich mit einem knappen 6:5 geschlagen geben.
Im letzten Spiel gegen den RSV Kostheim3 konnten die Guthmann Sisters mit zwei Treffern Vorsprung in die Halbzeit gehen. Nach dem Wechsel hielt Kostheim zwar dagegen, Ginsheim konnte aber knapp die Führung für sich herausspielen und die Partie mit 5:4 für sich entscheiden. „Die Mädels haben beide eine dicke Erkältung, haben für ihre Verhältnisse schwach gespielt und konnten ihre Chancen nicht umsetzen“, meinte Betreuerin Lisa Schindel, die aber trotz der Umstände zufrieden mit den Mädels ist. Der nächste Spieltag findet am 5.Mai in Kostheim statt.

Halbfinale DM U19 Radpolo
Parallel dazu wurden die Halbfinale der Juniorinnen zur Deutschen Meisterschaft in Nufringen ausgespielt. Für die RSG Ginsheim spielten in Gruppe 2 Klara Guthmann und Svea Karheiding im 450 km entfernten Lostau / Sachsen-Anhalt. In der ersten Partie trafen die Ginsheimerinnen auf die Mannschaft des RV Siegburg (NRW) und konnten mit 4:1 in den Seitenwechsel gehen und die Partie mit 6:2 für sich entscheiden. Auch gegen den RV Halle konnten sich Klara und Svea klar durchsetzten und konnten auch dieses Spiel klar mit 6:2 für sich entscheiden.
Im letzten Spiel gegen den Gastgeber Rc Lostau taten sich die Mädels schwer, fanden keinen Abschluß und Lostau konterte durch Ginsheimer Abgabefehler zum 3:3 Halbzeitstand. Nach dem Wechsel platzierten die Gastgeber noch zwei Tore durch Sveas Dreieck. Zwar konnte Klara Guthmann noch auf 4:5 verkürzen, sie mussten sich aber mit 4:5 geschlagen geben. „Wir fahren trotz allem auf die DM und ich bin stolz auf die Mädels“, so die Betreuerin Darleen Ehrhardt.
In der Gruppe 2 haben sich außer der RSG Ginsheim der RC Lostau und der RV Siegburg qualifiziert. Der Spieltag der Gruppe 1 in Tollwitz fand auf Grund zurückgezogener Mannschaften nicht statt. Für die Gruppe 1 qualifizierten sich die Mannschaften Tollwitz1( SAH), Rsv Jänkendorf (SAC) und der VC Darmstadt(HES). Alle sechs Mannschaften treffen am Samstag, den 28.4.2018 bei, den Hallenradsportmeisterschaften der U19 im Radpolo in Nufringen aufeinander.

Sabine Guthmann