GINSHEIM – Kenner wissen es schon seit längerem: Die Kulturveranstaltungen in der Ginsheimer Rheinschiffsmühle haben ihren besonderen Reiz. Im außergewöhnlichen Ambiente des ehemaligen Getreidebodens, der maximal 50 Besucher aufnehmen kann und durch die fleißigen Handwerker im Verein kürzlich noch einmal optisch aufgewertet wurde, erlebt man in den Abendstunden die intime Begegnung mit engagierten Künstlern aus der Region, denen der Auftritt in dieser ungewöhnlichen Umgebung sichtlich Spaß macht. Die historischen Mühlengeräte als Kulisse und das sanfte Schaukeln des Schiffes beim Wellenschlag vorbeifahrender Boote sind sicher einmalig. Und mit etwas Glück kann man während der Pause auf der Aussichtsplattform am Heck bei einem Gläschen Sekt einen fulminanten Sonnenuntergang genießen.
Der Auftakt im Jubliläumsjahr – der Verein Historische Rheinschiffsmühle besteht seit nunmehr 10 Jahren – kommt vom Nicefield-Duo aus Groß-Gerau. Susanna und Andreas Nicefield werden von zwei Freunden begleitet, sodass aus dem Duo ein Quartett wird. Am Samstag, den 5. Mai, um 19:30 Uhr bringen die Musiker unter dem Motto „Vamos a cantar“ eine „deutsch-spanische Musik Power Show“ in die Schiffsmühle. Versprochen werden Emotionen pur – ein Fest der Freude und der Sinne bei Oldies & Evergreens wie auch bei eigenen Kompositionen.
Noch sind Karten zu haben – entweder während der Öffnungszeiten in der Schiffsmühle oder durch telefonische Reservierung unter 0157 3705 2722. Der Eintritt beträgt 10 € für Mitglieder des Schiffsmühlenvereins, sonst 13 €.
Über die weiteren Veranstaltungen der Reihe „Kultur in der Mühle“ in diesem Jahr, die unter anderem eine Ausstellung, eine Lesung, ein weiteres Konzert und einen Fachvortrag umfassen, wird der Verein rechtzeitig informieren.

Jochen Frickel
Verein Historische Rheinschiffsmühle Ginsheim e.V.