MTK – Mit einem Festakt haben Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft den 90. Geburtstag des Main-Taunus-Kreises gefeiert. Wie Landrat Michael Cyriax mitteilt, waren rund 300 Gäste im Landratsamt zusammengekommen. „Wir können sehr stolz auf 90 Jahre Kreisgeschichte mit vielen Erinnerungen, Erfolgen und Höhepunkten zurückblicken. Diese großartige Entwicklung wäre ohne die Ideen und das Engagement der Bürger nicht möglich gewesen. Dank ihnen steht der Main-Taunus-Kreis heute da, wo er ist: wirtschaftlich erfolgreich, kulturell vielfältig und lebenswert“, so Cyriax in seiner Festrede. Herausfordernd sei das Zusammenwachsen des Kreises gewesen. „In Sachen Kreisgebiet haben alle Beteiligten im MTK jedoch stets an einem Strang gezogen, sogar über Parteigrenzen hinaus“, sagt Cyriax. Trotz mehrerer Gebietsreformen bis in die späten 1970er-Jahre hinein sei es gelungen, dem Kreis eine eigene Identität zu geben. „Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat einmal gesagt, dass Heimat dort ist, wo ich verstanden werde und verstehe. Unsere Aufgabe ist es, das
Heimatgefühl zu wahren und zu stärken“, so Cyriax. Auch in Zukunft wolle man sich diesen Wohlfühlkreis erhalten. „Das Zukunftskonzept MTKZwanzig30, das wir gemeinsam mit den Bürgern entworfen haben, bildet den Grundstein für die Weiterentwicklung“, erklärt Cyriax weiter. „Wichtig ist und bleibt die Gemeinschaft durch
gemeinsame Ziele und Projekte, eine gute Zusammenarbeit und Zusammenhalt.“ Kreistagsvorsitzender Wolfgang Männer stellte in seiner Rede die historische Entwicklung der Städte und Gemeinden in den Vordergrund. „Der MTK hat einiges zu bieten: Unsere zwölf Kommunen überzeugen nicht nur mit Sehenswürdigkeiten wie der Burg Eppstein oder starken Unternehmen. Sie sind das Rückgrat unseres Kreises“, so Männer. Finanzminister Dr. Thomas Schäfer gratulierte zum Jubiläum im Namen der Hessischen Landesregierung: „Der MTK ist flächenmäßig der kleinste Landkreis Deutschlands – und doch wurde hier in den vergangenen 90 Jahren Großes vollbracht: Der Landkreis hat sich zu einem der bedeutendsten Wirtschaftsstandorte Hessens entwickelt. Hierher kommt man zum Arbeiten, aber vor allen Dingen auch zum Leben und Wohlfühlen. Die Landschaft ist so abwechslungsreich wie die Menschen, die in ihr leben und die mit ihrer Art den MTK zu dem machen, was er ist: Ein liebenswerter Fleck tiefverwurzelter hessischer Heimat. In diesem Sinne wünsche ich allen Bürgern und den politisch Verantwortlichen des MTKs schöne Jubiläumsfeierlichkeiten und weiterhin viel Gestaltungskraft und Verbundenheit mit ihrem Landkreis!“, so Schäfer.
Im Anschluss an den offiziellen Teil wurde vorab die Ausstellung „Geschichte – Leistung – Perspektive“ gezeigt, die Teil des Veranstaltungsprogramms 2018 ist. Die bereits im Jahr 2003 für das Jubiläum „75 Jahre MTK“ erarbeitete und gezeigte Sammlung von historischen Fakten auf Stelen wurde um die Ereignisse der vergangenen 15 Jahre erweitert. Seit Freitag kann die Ausstellung besichtigt werden. Erster Kreisbeigeordneter Wolfgang Kollmeier hob bei der Eröffnung die Vielseitigkeit der Ausstellung hervor. „Es werden nicht nur Fakten beleuchtet, sondern auch Erinnerungen und Bilder aus damaligen Zeiten gezeigt, die einen förmlich in die Geschichte eintauchen lassen“, so Kollmeier. Bis 31. Mai ist die Ausstellung in der Main-Taunus-Galerie im Landratsamt zu sehen. Öffnungszeiten
sind montags bis mittwochs von 8 bis 16.30 Uhr, donnerstags von 8 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 13 Uhr.
Der Main-Taunus-Kreis wurde am 1. April 1928 gegründet. Er ist der flächenmäßig kleinste Landkreis Deutschlands. Insgesamt 235.708 Einwohner aus über 150 Nationen leben derzeit in zwölf Städten und Gemeinden. Bis 1980 war Höchst die Kreisstadt des MTK; seit 1987 ist die Kreisverwaltung im Hofheimer Landratsamt zu finden. Seit seiner Gründung gab es zehn Landräte im MTK: Michael Cyriax leitet die Verwaltung seit 2011.

MTK-Pressestelle