Hofheim. Mit der neuen Kollegin Carolin Tonk und den neuen Kollegen Yasin Deniz und Simon Schmidt ist das Team der städtischen Jugendarbeit jetzt komplett. Die drei werden zusammen mit Susanne Bleistein, Carmen Weber, Erkan Satir und Theresa Hochstädter das Angebot für Jugendliche weiter ausbauen. Damit ist die Hofheimer Jugendarbeit nun mit vier vollen Stellen, einer Verwaltungskraft, einer Stelle für Duales Studium und einer Vier-Stunden-Stelle zur Unterstützung der Projektarbeit besetzt. Mit diesem Personal geht das Konzept mit einem Mix aus Angeboten im Haus der Jugend und projektorientierter Arbeit in den Stadtteilen weiter.
Carolin Tonk ist 32 Jahre alt und hat Diplom Sozialpädagogik an der Uni in Mainz studiert.
Um ihr Studium zu finanzieren, hat sie mit straffällig gewordenen Jugendlichen in einem Projekt in Mainz gearbeitet. Nach dem Studium arbeitete sie in der stationären Jugendhilfe mit Jugendlichen und unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen im Alter von 14 bis 18 Jahren. „Nach den Jahren in der Jugendhilfe ist es jetzt Zeit, für einen Neuanfang und eine ganz neues, spannendes und abwechslungsreiches Arbeitsfeld“, sagt sie. „Ich bin gespannt auf die Hofheimer Jugendlichen und die Projekte, die wir als Team Jugendarbeit starten werden.“
Yasin Deniz ist 28 Jahre alt und hat seinen „Bachelor of Arts Soziale Arbeit“ an der FH Frankfurt erworben. Im vergangenen Jahr hat er sein staatliches Anerkennungsjahr bei der Jugendarbeit der Stadt Eschborn absolviert und konnte dort wertvolle Erfahrungen im Praxisfeld der Offenen Jugendarbeit sammeln. „Die Offene Jugendarbeit ist ein herausforderndes Arbeitsfeld, das mich begeistert und ich freue mich schon darauf, mit meinem neuen Team die anstehenden Aufgaben zu meistern“, sagt er zu seinem Start in Hofheim.
Simon Schmidt ist 32 Jahre alt und seit Februar im Haus der Jugend, insbesondere in der kulturellen Jugendbildung tätig. Nach seinem Studium der Soziologie hat er in verschiedenen Kulturprojekten gearbeitet, darunter auch mit geflüchteten Jugendlichen. Diese Erfahrung hat ihn dazu bewegt, ein Zweitstudium der sozialen Arbeit zu beginnen. „Es ist toll zu sehen, wenn sich Jugendliche mit der Hilfe von neuen und alten Medien Themen auf kreative Weise erschließen“.
Das Team hat für das laufende Jahr bereits eine Reihe von Veranstaltungen in Planung. Bereits am kommenden Sonntag gestaltet die Hofheimer Jugendarbeit das Bühnenprogramm auf dem Ludwig-Meidner-Platz beim Altstadtfest mit bunten Beiträgen von Vereinen und Nachwuchsmusikern, moderiert vom Jugendradio Hofheim. Am Samstag, 9 Juni, ist eine Soccerarena zu Gast im Wasserschloss, welches die Jugendarbeit im Laufe des Mai beziehen wird. Von 25. Juni bis 20. Juli läuft das Ferienprogramm des Hauses der Jugend u.a. mit Ausflügen an einen Badesee, Besuch des Frankfurter Dialogmuseums und einem Videoworkshop. Auf dem Eröffnungsfest des KreisStadtSommers am 29. und 30. Juni wird es wieder den Alkoholpräventionsstand „Wasser gegen den Durst“ geben, genauso wie auf dem Gallusmarkt am 19. und 20. Oktober. Das Interkulturelle Café zur Interkulturellen Woche am 26. September rundet das Veranstaltungsprogramm ab.
Kontinuierliche Angebote umfassen den Offenen Treff für Mädchen immer montags von 15 bis 18 Uhr, den allgemeinen Offenen Treff dienstags und mittwochs von 15 bis 19 Uhr, das Jugendradio mittwochs um 17 Uhr und die Beratung für Auslandsaufenthalte mit Terminen nach Vereinbarung. In den Stadtteilen gibt es den Offenen Treff in Langenhain montags von 15 bis 18 Uhr, Fußball donnerstags um 15 Uhr wechselnd in den Stadtteilen und Zumba beim TV Diedenbergen donnerstags von 17 bis 18 Uhr.

Monika Thews
Team Presse- und Öffentlichkeitsarbeit