Rüsselsheim. Am Samstag, den 09. Juni, fand der 24. Bodensee-Kanu-Marathon in Moos/Iznang statt. Im Teilnehmerfeld von insgesamt 180 Booten starteten auch die Undine Paddler mit ihrem 6er Outrigger, einem 1er Outrigger, zwei Einer-Kajaks und einem zweier Surfski. Die Mannschaft des 6er Outriggers (C.Barth, D.Jost, A.Weber, M.Grossmann, M.Baureiß und  Steuerfrau Nicole Müller) bestritten die Halbmarathon-Distanz (21km) in einer Zeit von 02:32:58. Beinahe wäre das Lokalderby gegen die 6er Outrigger-Mannschaft des KCW Raunheim im wahrsten Sinn ins Wasser gefallen. Der Undine 6er Outrigger kam mit sehr viel Schwung in die Einfahrt zum Bruckgraben gefahren und touchierte mit dem Ausleger einen Holzpfahl, der als Fahrrinnenbegrenzung diente. Was in Venedig noch mit einem unfreiwilligen Bad endete, konnte hier dieses Mal von der Mannschaft abgewendet werden. Die vielen Schrecksekunden, die danach vergingen, reichten dennoch für einen Vorsprung von rund 6 Minuten auf den KCW Raunheim aus. Die beiden Einer-Kajaks mit A. Naumann und F. Naumann paddelten erstmals die Halbmarathon-Distanz in einer Zeit von 02:57:43 bzw. 03:00:25. J.Fritz im 1er Outrigger fuhr ebenfalls die Halbmarathonstrecke. Mit einer Zeit von 02:28:56 wurde das persönlich gesteckte Ziel leicht überschritten. Dennoch kann er mit dieser Zeit mehr als zufrieden sein, da diese im Jahrgangs- (1944)  und Bootsvergleich (1er Outrigger zu Kajaks oder Surfskis) zu den Topzeiten in Deutschland gehört. Nach dem Motto „der Schmerz vergeht, der Ruhm bleibt“ ging das Team R.Müller/P.Barth im zweier Surfski über die  komplette Strecke von 42 km. Der angestrebte Platz 3 wurde knapp verfehlt. Mit einer Zeit von 04:24:17 wurde die Vorjahreszeit um 5 Minuten überschritten und am Ende Platz 4 von 7 erreicht.

Peter Barth
Pressewart