Ginsheim-Gustavsburg. Die Vorschulkinder des Kindergartens „Schatzinsel“, genannt „Wackelzahnpiraten“, besuchten die Freiwillige Feuerwehr im Stadtteil Gustavsburg gemeinsam mit ihren Erzieherinnen Martina Rück, Gisela Frosch und Astrid Hollfelder. Nach einer theoretischen Einführung über die verschiedenen Einsätze der Feuerwehr durften die Kinder üben, wie sie die Notfallnummer 112 anwählen müssen und erfuhren, welche Gründe es für einen Notfallanruf geben kann. Sie mussten Feuerwehrmann Uwe Waldherr, Kinderwart für den Stadtteil Gustavsburg, versprechen, dass sie diese Nummer nie aus Spaß anrufen.
Alle Kinder durften eine Rettungsmaske aufsetzen. Feuerwehrmann Georg Kriener, Kinderwart des Stadtteils Ginsheim, zog seine Uniform an und zeigte ihnen Ausrüstungsgegenstände aus dem Einsatzwagen. Die Kinder durften auch mit dem Wasserschlauch spritzen. Zum Schluss gab es noch kleine Geschenke. Höhepunkt war für die Kinder, dass sie mit zwei Feuerwehrautos zurück zum Kindergarten gefahren wurden. Einige Kinder kündigten daraufhin an, in die Kinderfeuerwehr eintreten zu wollen.

Sandra Röder
Stadt Ginsheim-Gustavsburg