Kriftel. Erwartungsgemäß war der Ferienspieltag bei der Wehr für die Teilnehmer der Ferienspielgruppen I und II wieder ein tolles Erlebnis: Die große Fahrzeugschau, Theorie im Schulungsraum, die Demonstration einer Rettungsaktion, eine „Modenschau“ mit Wehrbekleidung sowie das gemeinsame Mittagessen mit Aktiven der Einsatzabteilung und aus der Jugendfeuerwehr sind stets ein großes Erlebnis für die jungen Teilnehmer von sechs bis zwölf Jahren. In diesem Jahr rückte die Wehr mit den Löschfahrzeugen und den Ferienspielkindern in den nahen Freizeitpark zu „Wasserspielen“ aus. Als das Wasser dort in einer mächtigen Fontäne hochspritzte, brach unter den Jungen und Mädchen Jubel aus. Sie schlüpften in Bikini und Badehose und wagten den Lauf unter die Wasserfontäne. Zu Beginn des Ferienspieltages hatten die Kids zunächst im Schulungsraum der Wehr erfahren, wie Feuer aus verschiedenen Ursachen entstehen und wie man es rasch bekämpfen kann – nämlich durch rasche Alarmierung der Wehr. Die Fahrzeugschau lockte Jungen und Mädchen dann an die Löschfahrzeuge. Schon der Einstieg und die Sitzordnung wurden für sie ein Erlebnis, denn sie erfuhren, wer in der Wehr gemäß Ausbildung wo im Führerhaus sitzt. Eine weitere Demonstration bot die Wehr mit ihrem Metallschieber, mit dem man Flächen zusammendrücken kann, was bei Hilfeleistungen für Eingeklemmte von Vorteil ist. Auch die verschiedenen Einsatzbekleidungen der Feuerwehrleute wurden vorgestellt, die schützen, aber nicht behindern sollen. Danach hatte Sven Mukrasch seinen großen Auftritt: Er überbrachte große Tabletts mit frisch gegrillten Würstchen und lud die Teilnehmer zum Mittagsessen mit Kameraden aus der Jugendfeuerwehr ein.

Tina Schehler

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit