Flörsheim. Vergangene Woche kamen rund 25 Seniorinnen und Senioren aus Keramag/Falkenberg in der Begegnungsstätte des Ortsteils zusammen, um das 25-jährige Bestehen ihres Seniorentreffs bei Kaffee und Kuchen miteinander zu feiern. Unter den Gästen war auch der ehemalige Erste Stadtrat Norbert Hegmann, der als Sozialdezernent einen Anstoß zur Gründung des Seniorentreffs gegeben hatte. „Nachdem die letzte Wirtschaft in Keramag/Falkenberg geschlossen hatte, fehlte einfach ein Treffpunkt“, erinnert sich Hegmann. Die Stadt habe dann seinerzeit mit der Wohnungsbaugesellschaft Merian vereinbart, dass diese im Zuge des Baus des Hauses in der Falkenbergstraße 2 in dem Gebäude auch einen Versammlungsraum unterbringt. Als das Haus stand, waren auch bald Einwohnerinnen des Ortsteils gefunden, die die Begegnungsstätte mit Leben erfüllen wollten. „Ideen und Engagement gehören dazu“, so Hegmann zum Leitungsteam des Seniorentreffs, „ich bin heilfroh, dass es gelungen ist. Das hat manches Problem gelöst, auch für die Verwaltung“, sagt der ehemalige Sozialdezernent. Erster Stadtrat Sven Heß, der aktuell für das Soziale zuständige Dezernent, überbrachte dem Seniorentreff zum Jubiläum die Glückwünsche der Stadt sowie einen Scheck zur Unterstützung der Arbeit der Einrichtung. Er dankte insbesondere dem Leitungsteam des Treffs, dem Gudrun Losert, Annegret Wachtarz, Gisela Diehl und Gerlinde Bahlke angehören, für das vorbildliche, langjährige Engagement. Im zurückliegenden Vierteljahrhundert hat der Seniorentreff eine Vielzahl an Unternehmungen auf die Beine gestellt. Natürlich standen und stehen das gesellige Beisammensein, der zwischenmenschliche Kontakt und Austausch stets im Vordergrund der einmal monatlich – an jedem zweiten Mittwoch – stattfindenden Treffen. Zwanglos ist die stets zwischen 20 und 25 Köpfe zählende Gruppe beisammen. Gelegentlich trägt jemand ein Gedicht vor oder erzählt eine Geschichte. Auch wird regelmäßig und gerne gesungen, entsprechende Liederhefte hält der Treff vor. Zu Weihnachten und Fastnacht wird die Zusammenkunft mit einem besonderen Programm und Livemusik von der Hammondorgel gestaltet, darüber hinaus es gibt ein zum Anlass passendes Essen. Regelmäßig begrüßen die Seniorinnen und Senioren Referenten von außen in ihrer Mitte, die interessante Vorträge zu seniorenspezifischen Themen halten. So wollen beispielsweise die städtischen Seniorensicherheitsberater im kommenden September im Treff vorbeischauen. Christine Müller von der Flörsheimer Seniorenberatungsstelle ist ein oft und gern gesehener Gast des Seniorentreffs Keramag/Falkenberg. Auch zum nahe gelegenen Kinder- und Jugendtreff unterhalten die Seniorinnen und Senioren einen guten und steten Kontakt. Zur Fastnacht, beim Sommerfest und bei der Weihnachtsfeier erhalten sie tatkräftige Unterstützung durch die junge Generation. Gemeinsame Ausflüge wie früher unternimmt der Treff heute nicht mehr, da nicht mehr alle Mitglieder des Treffs rüstig und mobil genug dafür sind. „Und wir wollen niemanden zurück lassen“, sagt Gudrun Losert.

Andreas Wörner

Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit und Stadtarchiv