Bischofsheim. Am Samstag (18.8.) werden die Percussionkids von Mathias Hößel wieder das Bühnenprogramm am Bischofsheimer Stadtteilfest auf der Bühne des Friedrich-Ebert-Platzes mit knackigen Grooves eröffnen. In diesem Jahr ist es eine besondere Eröffnung, denn die Percussionkids sind seit einem halben Jahr zusammen mit Kindern, die Fluchterfahrung erleben mussten, im gemeinsamen Unterricht am Trommeln. Die Bischofsheimer Flüchtlingshilfe und der Caritasverband konnten durch die Förderung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft unterschiedliche Projekte für die Flüchtlingsfamilien durchführen, Ausflüge unternehmen und hierdurch die Integration vertiefen. Am Stadtteilfest wird es einen Stand geben, wo man sich über diese Projekte und die ehrenamtliche Arbeit bei der Bischofsheimer Flüchtlingshilfe informieren kann. Mathias Hößel hat bereits bei der Gewerbeschau in Ginsheim mit seinen Percussionkids einen großen Auftritt gehabt und wird nun den Bischofsheimer Gästen zeigen, was durch die Kooperation mit der Musikschule Maier und der Flüchtlingshilfe musikalisch alles möglich ist. „Musik verbindet Kulturen“, so lautet auch der Titel des Festes, das von der Flüchtlingshilfe und der Musikschule Maier am Samstag, den 15.9., ab 13.00 Uhr in der Georg-Mangold-Schule gefeiert wird. Es sind viele Programmpunkte, die ein gegenseitiges Kennenlernen bei Spiel, Spaß, internationalem Essen und Musik ermöglichen. Auch bei diesem Fest gibt es einen Auftritt der Percussionkids, aber auch eine Darbietung der „Musikweltkinder“, die ein ganzes Unterrichtsjahr lang mehr als zehn unterschiedliche Instrumente verschiedener Instrumentengattungen und aus unterschiedlichen Kulturkreisen kennengelernt, ausprobiert und Wissen über den Instrumentenbau und das Spiel der Instrumente erfahren haben. Zwei große Highlights wird es auf dem Fest der Kulturen noch geben, denn es wird ein großer Drum Circle aufgebaut, an dem alle Gäste teilnehmen können. Wolfgang Hering wird danach in einem Mitmachkonzert alle Anwesenden einladen, Lieder aus aller Welt mit ihm zu singen. Somit wird es bei dem Stadtteilfest und dem Fest der Kulturen viel Musik zu hören geben, aber alle musikinteressierten Gäste können auch bei den „Instrumentenparadiesen“ dieser Feste viele Instrumente aktiv ausprobieren und Vorlieben kennenlernen.

Christiane Maier