Rüsselsheim. Nach der anhaltenden Hitzewelle erwischten die Wanderer der SG Eintracht Rüsselsheim am letzten Sonntag bei ihrer August-Wanderung im Rheingau annehmbare Wetterverhältnisse. Sie starteten oberhalb von Rauenthal an der Grillhütte. Von dort führte Ausrichter Andreas Keller, der jedem der 46 Teilnehmer ein Fläschchen Mineralwasser spendierte, die Gruppe über drei Stunden durch die Rauenthaler Spange. Dabei ging es auf staubtrockenen Wegen mit etlichen Höhenunterschieden zunächst durch Mischwald und Streuobstwiesen, ehe die Weinberge, denen Rauenthal seinen Bekanntheitsgrad verdankt, erreicht wurden. Erntereif waren die Rebstöcke besonders an der Bubenheimer Höhe, dem Höhepunkt der Strecke. Denn von dort erlaubten die guten Sichtverhältnisse einen wunderschönen Blick auf das Rheintal und sogar bis hin zum Odenwald und Donnersberg. Zum Abschluss musste nochmals ein sanfter Anstieg nach Rauenthal zur Einkehr im ambitionierten „Winzerhaus by Wölfel“ bewältigt werden.

Herbert Schuster