Rüsselsheim. Jossgrund im Spessart, Gasthof Königsberg, war der Ausgangspunkt der zweistündigen Kutschfahrt. Eine tolle Gaudi und sehr viel Spaß hatte die Jahrgangstruppe bei der Fahrt durch den kühlen Spessartwald. Bergauf und -ab ging es mit drei vollbesetzten Kutschen durch die wunderschöne Landschaft. Pferde und Menschen wurden bei dieser Fahrt mit Getränken versorgt. An einer engen Stelle, mitten im Wald, gab es plötzlich einen sehr lauten Knall aus Pistolen. Die Spessart-Räuber hatten die Gruppe überfallen! Mit einem Strick wurden nicht nur Frauen, sondern auch Männer gefesselt und mit sanfter Gewalt auf einen alten Baumstamm gezerrt. Hier wurden die Gefangenen, mit einem Trichter im Mund, mit Schnaps abgefüllt. Unter schwierigen Verhandlungs-Gesprächen mit dem Räuberhauptmann konnten sich die Teilnehmer nach etlichen Räuberschnäpsen einigen, sodass sie wieder freigelassen wurden. Jeder Teilnehmer bekam unter schwersten Bedingungen eine Urkunde, dass er bei den nächsten Raubzügen teilnehmen darf. Nach diesem Erlebnis ging es zurück zum Ausgangspunkt Gasthof Königsberg. Hier wurde der Ausflug bei einem verdienten Abendessen sowie Getränken und interessanten Gesprächen beendet.

Hartmut Hummel