MTK. Zum mittlerweile fünften Filmfestival „Flimmer“ lädt der Main-Taunus-Kreis ein. Wie Erster Kreisbeigeordneter Wolfgang Kollmeier mitteilt, können Kinder und Jugendliche bis 30. November ihre Beiträge einreichen. Die Preise werden am 1. Februar 2019 von einer Fachjury im Hofheimer „Movies“-Kino überreicht. „Der Main-Taunus-Kreis ist auch ein Standort der Kreativität und Kunst“, so Kollmeier: „Flimmer zeigt, dass das in ganz jungen Jahren anfängt.“
Teilnehmen können Gruppen und Einzelpersonen, auch Kinder- und Jugendeinrichtungen oder Grundschulklassen der Sekundarstufe 1 aus dem Main-Taunus-Kreis. Die Teilnehmer dürfen nicht älter als 17 Jahre als sein und müssen im Kreis leben oder zumindest hier zur Schule gehen. Ihre Filme dürfen maximal acht Minuten dauern. Ausgezeichnet werden jeweils drei Beiträge in den Kategorien „Kinder“ und „Jugend“. Ob Reportage, historische Darstellung oder Fantasiegeschichte – auf die inhaltliche, schauspielerische und optische Umsetzung kommt es an. „Wir freuen uns auf interessante und vielseitige Produktionen, egal ob sie mit klassischer Ausrüstung oder dem Smartphone gedreht wurden“, erläutert Kollmeier. „Der Spaß steht klar im Vordergrund. Aber vielleicht entdecken wir da ja das eine oder andere Talent für die Filmszene von morgen.“ Unterstützt wird „Flimmer“ vom Medienprojektzentrum Offener Kanal Rhein-Main, einer Initiative der Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien. Sie soll Medienkompetenz vermitteln. Alle notwendigen Informationen, etwa Anmeldeformulare sind auf der Internetseite des Kreises abrufbar unter dem Link www.mtk.org/flimmer.

MTK-Pressestelle