Nachhilfe-Unterricht ist eine gelegentliche, besser noch eine regelmäßige, systematische Unterstützung von Schülern, Studenten und Auszubildenden.Und Nachhilfe beginnt schon mit der oft täglichen elterlichen Hilfe bei den Hausaufgaben. Viele Eltern stoßen hier jedoch an ihre Grenzen und können dies dann nicht mehr leisten – sei es aus zeitlichen Gründen durch Berufstätigkeit beider Elternteile oder durch den Lernstoff selbst.

Professionelle Hilfe anzunehmen ist keine Schande. Je eher, desto besser. Denn haben sich erst einmal Misserfolge in den Schulalltag des Schülers eingeschlichen, „erlahmt“ die Lernbereitschaft immer mehr und der Berg der Lücken und Defizite wird immer größer – der Anschluss an den aktuellen Stoff rückt bald in unerreichbare Ferne.

Gute und namhafte Nachhilfeinstitute bieten hier Abhilfe.

Nach einem kompetenten und ausführlichen Beratungsgespräch wird festgestellt, welcher Förderbedarf für den jeweiligen Schüler infrage kommt. Es wird wahlweise im Einzelunterricht oder auch individuell in kleinen Gruppen von 3-5 Schülern intensiv gefördert. Hierbei gehen die Nachhilfelehrer gezielt auf die Bedürfnisse eines jeden Schülers ein. Unterstützung bei den Hausaufgaben und Vorbereitungen auf die Klassenarbeiten sind hierbei selbstverständlich. In manchen Instituten werden Lernchecks kostenlos angeboten, so dass die Förderung des Schülers sofort und effizient beginnen kann. Qualifizierte Nachhilfelehrer und ein gutes Nachhilfekonzept sind unabdingbar für ideale Lernbedingungen und größtmöglichen Erfolg in der Schule. Können sich die Schüler wieder mehr am Unterricht beteiligen und schreiben bessere Noten, so wirkt sich dies positiv auf die Lebensfreude und das Lernverhalten der Schüler aus. Das Selbstbewusstsein ist gestärkt und die nötige Motivation, selbständig weiter zu lernen, wieder da.

Der Schüler ist wieder auf dem Weg nach oben!

Schülerhilfe