Kastel. Das traditionelle Oktoberfest des VdK-Ortsverbandes Kastel-Amöneburg am 13. Oktober war wieder ein Magnet für die Mitglieder im Kasteler Bürgerhaus. Eingestimmt wurde mit einer tollen weiss-blauen Deko und durch DJ Andy mit viel Wies´n-Gaudi. Vorsitzende Anneliese Kern begrüßte die erwartungsvolle Gästeschar mit Ehrengast Stadtrat Christoph Manjura und Jochen Mast – Vorsitzender des Arbeitskreises Wiesbaden Behinderten Organisation. Die Vorsitzende wies auch darauf hin, dass der VdK Ortsverband nunmehr Mitglied im Arbeitskreis der Wiesbadener Behindertenorganisation (kurz: AK) ist. Die Vorsitzende erklärte, dass die einzelnen Stadtteile nicht so gut vertreten sind, aber die Ortsverbände kennen die Probleme in ihrem Stadtteil, so auch der OV Kastel-Amöneburg. Der VdK OV Kastel-Amöneburg wird vor allen Dingen das Thema „Bahnhof Kastel“ deshalb auch in den AK einbringen, aber auch alle wichtigen Themen, die Menschen mit Behinderung betreffen. Auch wies sie auf den Infotisch der Selbsthilfegruppe und deren Nähgruppe „Traumfänger – nähen für die Kleinsten und Schwächsten“ hin, welcher durch die Sprecherin Marga Faak liebevoll dargestellt wurde und die auf die Fragen der Gäste über diese ehrenamtliche Arbeit immer eine Antwort wusste. Weiter ging die Vorsitzende auf die bevorstehende Landtagswahl ein. Jeder habe ja mit der Post schon ein Heft mit Informationen zum Volksentscheid über 15 Gesetzesänderungen erhalten. Es sei wichtig, sich die Gesetzesänderungen durchzulesen und seine Entscheidung zu treffen. Wer möchte, könnte ja auch eine Briefwahl beantragen, um in Ruhe diese Gesetzesänderungen durchzulesen und nicht unter Zeitdruck zu geraten oder sich auch einen „Spickzettel“ zu machen, um nicht unnötig lange in der Wahlkabine zu stehen. Sozialdezernent Christoph Manjura übermittelte die Grüße des Oberbürgermeisters Sven Gerich. Uneingeschränktes Lob und Anerkennung galt dem jungreichen ehrenamtlichen Wirken des OV Kastel-Amöneburg. Serviert wurden zünftige bayerische Schmankerln durch die die Küchen-Brigade: Leberknödelsuppe, Weisswurst, Fleischkäse und Brezel mit gewünschten „Zuschlägen“. Bei manchen „Prosit auf die Gemütlichkeit“ wurde auch stimmungsvoll gemeinsam gesungen und geschunkelt. Es war wieder eine famos organisierte VdK-Veranstaltung, die begeistern konnte.

Herbert Fostel