Kostheim. Am Sonntag, den 21.10., fanden in Aalen-Neresheim die Deutschen Meisterschaften im Hallenradsport, zu denen sich auch das Kostheimer-Radpolo Team Vanessa Mauckner und Nina Roth qualifiziert hatte, statt.

Hervorragend vorbereitet und eingestellt von ihrem Vereins-Trainer Axel Bernais, gelang den beiden Kostheimerinnen die Überraschung schlechthin – sie konnten sich mit einer überwiegend souveränen Leistung den Titel des Deutschen Meisters im Radpolo Elite sichern. Bereits im ersten Spiel gegen die mehrfachen Titelträger und Pokalsieger von Frellstedt 1 zeigten Mauckner / Roth, was an diesem Tage möglich ist, wurde doch die erfahrene Mannschaft aus Frellstedt mit 4:2 Toren direkt von der Fahrfläche geschickt. Im zweiten Spiel gegen den später drittplatzierten Reideburger SV begannen die Kostheimerinnen nervös und ungewohnt fahrig, was von Reideburg eiskalt in Gegentore umgemünzt wurde und letztlich wurde dieses Spiel mit 3:7 Toren verloren, ein Dämpfer zur rechten Zeit. Im dritten Spiel ging es gegen den Staffelsieger der Runde und Favoriten auf den DM-Titel, den RV Obernfeld. Von Beginn an waren Mauckner / Roth hochkonzentriert und gewannen dieses Spiel mit 3:2 Toren, die halbe Eintrittskarte zum Finalspiel um die Deutsche Meisterschaft war gelöst. Im abschließenden Spiel ging es dann gegen den RSV Tollwitz, zu diesem Zeitpunkt ungeschlagener Tabellenführer der Meisterrunde. Hier ging es ausgeglichen hin und her, die Führung wechselte das ein ums andere Mal und letztlich endete dieses Spiel leistungsgerecht mit 7:7 Toren. In diesem Spiel zeigten beide Mannschaften, wie schön offensives Radpolo sein kann. Durch diese Punkteteilung waren Tollwitz und Mauckner / Roth auf den ersten beiden Tabellenplätzen und qualifizierten sich für das Finalspiel um die Deutsche Meisterschaft. Auch hier gab es kein Taktieren, die Kostheimerinnen führten schnell mit 3:0 Toren und verhinderten mit konzentrierter Abwehrarbeit Tollwitzer Möglichkeiten zum Torabschluss. Schließlich wurde dieses Finalspiel mit 7:5 Toren gewonnen und der DM-Sieg für Mauckner / Roth war perfekt. Die Freude hierüber kannte schier keine Grenzen bei allen Beteiligten und den mitgereisten Fans.

Adam Barth

RSV Kostheim