Hofheim. In Hofheim ist immer etwas los. Die „Lange Tafel“ auf der Hauptstraße anlässlich des 30. Geburtstags des beliebten KreisStadtSommers und der Faire Markt der Möglichkeiten im Haus der Jugend im Wasserschloss waren wieder herausragende Beispiele dafür. Die beiden gut besuchten Veranstaltungen haben zudem einem guten Zweck gedient. 360 Euro kamen durch beide Events insgesamt zusammen, die nun komplett der Hattersheimer Hofheim Tafel der Caritas Main-Taunus zu Gute kommen. Bürgermeisterin Gisela Stang überreichte die Spende an den Leiter der Tafel, Markus Barthel.

Zum 30. KreisStadtSommer waren am 16. September alle Hofheimer Bürgerinnen und Bürger an der „Langen Tafel“ willkommen. Das Picknick fand von 16 bis etwa 22 Uhr auf der Hauptstraße statt im Bereich ab dem Brunnen vor dem Alten Rathaus bis zur Deutschen Bank statt. Die Stadt baute dafür Festzeltgarnituren in einer langen Reihe auf. Alle Gäste brachten ihre eigene Tischdekoration, das Essen und die Getränke selbst mit. Bei dem Event ging es vor allem um das gemeinsame Feiern, Kennenlernen und die Unterhaltung.

Suppe kochen, Apfelsaft pressen, Möbel bauen und Kunst aus Müll basteln – das alles und noch einiges mehr gab es beim „Fairen Markt der Möglichkeiten“ im Haus der Jugend. Das Team Jugendarbeit der Stadt Hofheim lud am 18. September zu diesem Markt in das Hofheimer Wasserschloss ein. Viele bunte Stände füllten den Innenhof des Schlosses. Das Haus der Jugend will in den kommenden Monaten zu einem Fairen Haus der Jugend werden. Der Faire Markt der Möglichkeiten war der Auftakt für diesen Prozess.

Magistrat der Stadt Hofheim am Taunus
Team Presse- und Öffentlichkeitsarbeit