MTK. Gelacht und geschunkelt wurde am Samstag im Landratsamt: Dort hatte Landrat Michael Cyriax zum traditionellen Empfang der Karnevalsvereine des Kreises geladen. Der Karneval reiche weit über die diversen Umzüge hinaus, so Cyriax. Rund 12.000 Narren seien kreisweit in 30 Vereinen organisiert – „sie tragen dazu bei, dass das Leben hier Spaß macht“, so der Landrat. Zudem würden die Vereine traditionelles Brauchtum pflegen: „Das kann dazu beitragen, die Identität der Bürger mit ihrem Wohnort und dem Kreis zu steigern und damit das Heimatgefühl zu fördern.“ Nach seinen Worten bot der Empfang im Landratsamt einen bunten Überblick über das kreisweite Karnevalsleben. Musikalische Beiträge lieferte der Krifteler Karneval-Klub; Tanzeinlagen boten der Eschborner Käwwern, die TSG Münster und die „Nachteulen“ Hochheim. Zahlreiche Gäste folgten der Einladung ebenso wie auch der als „Feuerwehrmann aus dem Landratsamt“ bekannte Martin Woitschell. Moderiert wurde der Empfang von Heinz Seebold und Pasquale Fiore, der auch Ehrenamtsbeauftragter des Main-Taunus-Kreises ist.
Engagement für den Karneval mache Spaß, so Cyriax. Es seien aber auch ein großer Aufwand und intensive Arbeit nötig, um Fremdensitzungen vorzubereiten, Tanzeinlagen einzustudieren und Büttenreden zu schreiben. Dieses ehrenamtliche Engagement sei aber „ein Gewinn für das gesellige Leben im Main-Taunus-Kreis“.

MTK-Pressestelle