Mainz-Kastel. Am 17.11 fand in den Räumen der Kasteler Jocus-Garde in der Reduit das traditionelle Ordensfest statt. Vizepräsident Carsten Moravek, in Vertretung des erkrankten Garde-Präsidenten Andreas Günter, begrüßte die uniformierten Gardisten und Ehrengäste: Stadtverordnetenvorsteherin und Kasteler Ortsvorsteherin Christa Gabriel, Thorsten Hoppen von den Granden, Rainer Schuster, Präsident der Ratsherren-Runde und den Leiter des 2. Polizei-Reviers Micheal David. Generalfeldmarschall Seppel Kübler nahm die Beförderung für verdienstvolle Gardisten mit Urkunde vor: AKK-Zugmarschall Ralf Kues ist auch in der Garde vielseitig aktiv. Laut Kübler soll in absehbarer Zeit Kues zum Generalstabs-Chef ernannt werden.
Zunächst wurde die Beförderung „Ordonnanz im Generalsstab“ durch den Generalfeldmarschall vorgenommen. In den Offiziers-Korps wurden berufen:
Chantal Kiene
Anika Schneider
Wilhelm Bachmann
Zum Ehrenmitglied wurde – in Anerkennung seiner Garde-Unterstützung – Klaus Jürgen Wildgen ernannt.
Ratsherren-Präsident Rainer Schuster überreichte dem „Aushängschild der Garde“, den Kadetten, im Beisein der Ratsmitglieder Micheal David und Udo Wiedmann eine Spende von 220,- Euro aus dem Erlös des „Ratsherren-Kappen-Verkaufs.“

Ehren-Offizierin Christa Gabriel wünscht für die Kampagne 2019 eine friedliche Fastnacht mit viel Spaß an der Freud.

Von der Jugendleitung wurde Kadett Noah Braun für seinen vorbildlichen Eskorten-Einsatz mit Urkunde ausgezeichnet. Die Auiszeichnung nahm Generalfeldmarschall Seppel Kübler vor. Der mit Spannung und Vorfreude erwartete Prachtorden zum 130-jährigen Garde-Jubiläum mit funkelnden Glitzersteinchen übertraf alle Erwartungen bei der stolzen Gardefamilie.

Herbert Fostel